Aktuelle Pressemitteilungen

Technik/Elektronik

iEM3000: Schneider Electric präsentiert elektronische Drehstromzähler mit BACnet MS/TP

Installation und Retrofit leicht gemacht.

Die neuen Energiezähler aus der Baureihe iEM3000 ermöglichen Energiemessungen über BACnet MS/TP Protokolle

Schneider Electric erweitert sein Portfolio an elektronischen Drehstromzählern um Modelle der Baureihe iEM3000 mit BACnet MS/TP. Entwickelt für den Einsatz in gewerblichen Gebäuden, Industriebetrieben und Rechenzentren können mithilfe von BACnet MS/TP Protokollen unterschiedlichste Gebäudefunktionen sowohl vernetzt als auch gesteuert werden. Die neuen Energiezähler sind in zahlreichen Varianten erhältlich: Von einfachen Kilowattstundenzählern bis hin zu komplexen Energiezählern.

Installation und Retrofit leicht gemacht

Für Direktmessungen bis 63 A beziehungsweise 125 A sowie Wandlermessungen mit BACnet MS/TP kommen weiterhin die bewährten Energiezähler iEM3165, iEM3365, iEM3265 zum Einsatz. Die bereits vorgesehen Plombierabdeckung und das einfache Anbringen auf der DIN-Schiene - ohne erforderlichen Lüftungsabstand - erlauben eine schnelle Installation. Als wirtschaftlich sinnvolle Lösung für Nachrüstungen von Messstellen auch in schwierigen Einbausituationen bieten sich dagegen die neuen Zähler iEM3465 und iEM3565 mit LVCT-Klappwandlern respektive Rogowskiwandlern an.

Einfache Bilanzierung gemäß MID

Neben der Überwachung von Energieeffizienzmaßnahmen und internen Kostenstellenverrechnungen für Strom, Gas oder Wasser ist nun auch die geeichte und MID-konforme Verrechnungszählung möglich. Damit wird die bilanzierte Überwachung von beispielsweise Photovoltaikanlagen, BHKWs oder Frequenzumrichtern mit Netzrückspeisung oder die Verbrauchsüberwachung von Maschinen ermöglicht.

Für BACnet/IP Protokolle stehen weiterhin die bewährten Messgeräte aus der PM5000-Serie zur Verfügung.

 

Einsatz Installation überwachung

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.