Aktuelle Pressemitteilungen

Technik/Elektronik

‚High Res‘-Kameras bis 25 Megapixel Auflösung

Neue hochauflösende Kameras für die industrielle Bildverarbeitung: 25-Megapixel-Modell von Crevis (oben) und Sony XCL-S-Kamera

MaxxVision erweitert sein Kamera-Portfolio um neue hochauflösende CameraLink-Modelle von Sony und Crevis mit bis zu 25 MP

25-Megapixel-Kamera
Die CameraLink-Kamera HV-2535C des Herstellers Crevis liefert eine Auflösung von 25 Megapixel und erreicht hohe Bildraten bis 30 fps (bei 10 Taps) bzw. 25 fps (bei 8 Taps). Die Kamera ist als Monochrom- und als Farbvariante erhältlich.
Der 35 mm Global-Shutter CMOS Sensor VITA 25K mit 5120 x 5120 Bildpunkten (Pixelgröße 4,5 x 4,5 µm²) ermöglicht bis zu 32 definierbare ROI. Als Triggermodi sind Freerun, Fixed Shutter und Pulse Width Shutter wählbar. Die Stromversorgung sowie die Übertragung von Trigger- und Strobe-Signalen erfolgt über 12-Pin-Hirose (mit jeweils zwei In- und Outputs).

Neue Sony XCL-S-Serie
Das MaxxVision-Portfolio an hochauflösenden Kameras ergänzen die beiden neuen CameraLink-Modelle der Sony XCL-S-Serie.
Die XCL-S900 bietet eine Auflösung von 9 Megapixeln (3384 x 2704) und erreicht Bildraten bis 18 fps. Die XCL-S600 liefert 6 Megapixel (2750 x 2200) @ 27 fps. Beide Kameras sind baugleich und verfügen über hochwertige 1'' Sony EXview HAD CCD II. Deren hohe Lichtempfindlichkeit ermöglicht den Einsatz der Kameras auch in Anwendungen im nahen Infrarot- und UV-Bereich.

Neue Funktionen: Shading- und Defect-Pixel-Korrektur
Bewährte Funktionen der Sony CameraLink-Kameras wie Binning, Partial Scanning, Binarization, Gamma, Built-in-Test-Pattern und LUT wurden um die neuen Features Shading- und Defect-Pixel-Korrektur erweitert. Das Temperature-Readout-Feature ermöglicht ein Auslesen der Kameratemperatur über die Software.

Mehr Informationen zu den High-Resolution-Kameras auf www.maxxvision.com/High-Resolution

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.