Aktuelle Pressemitteilungen

Technik/Elektronik

Formstanzteile aus Klebebändern

Polyimidfolie, klebend

Stanzteile aus Klebebändern machen bei großen Produktionsmengen Sinn, da diese eine große Zeitersparnis bieten.

Die Dr. Dietrich Müller GmbH produziert Etiketten, Formstanzteile und Klebebänder für industrielle Kunden. Dazu gehören Maschinenbauer genauso wie Autozulieferer, die Elektrotechnik- oder die Kunststoffbranche.

Stanzteile aus Klebeband werden aus allen Klebebändern gefertigt. Diese können auf Rolle oder als Einzelteil geliefert werden.

Formstanzteile dienen dazu, Oberflächen zu schützen und Verbindungen abzudichten. So schützen beispielsweise temperaturbeständige Klebebänder aus Polyimidfolie beim Löten Kontakte im Schwallbad. Formstanzteile aus PE-Folien oder klebenden Schäumen bewahren empfindliche Stoffe vor Kratzern an Stellen, die beim Transport potenziell beschädigt werden.

In Elektronikgeräten werden Formstanzteile aus Klebebändern aus geeigneten Materialen für verschiedene Funktionen eingesetzt. Sie verbinden beispielsweise Kühlkörper mit Chipgehäusen mit Produkten der Marke Thermiflex.

Ausgestanzte Klebebänder lassen sich auch dazu verwenden, elektronische Schaltkreise in elektronischen Geräten abzuschirmen. Darüber hinaus verbinden elektrische leitfähige Formstanzteile Schaltkreise mit Anzeigen aus Flüssigkristall.

Als Träger von Informationen werden Formstanzteile in allen Industriebereichen genutzt. Sie haften auf schwierigen Oberflächen und widerstehen der Witterung, wenn Sie das passende Material wählen.

Über Rotationsstanzen, Hub- oder Flachstanzen werden individuelle Formen ausgestanzt. Sie ermöglichen eine kosteneffiziente Produktion auf verschiedensten Materialien in variablen Formen, Breiten und Längen, auf Rollen oder Bögen. Veredelungen wie Perforierung, Druck, Laminierung oder Kaschierung sind problemlos umzusetzen.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.