Aktuelle Pressemitteilungen

Technik/Elektronik

Elektrostapler oder Dieselstapler - drei wichtige Tipps zum Einsatzort

Burgstaller - Ihr Partner, wenn es um Gabelstapler geht

Für viele Unternehmer, die einen Stapler kaufen oder mieten wollen, stellt sich die Frage nach der Motorart. Diese Entscheidung sollte nach dem Einsatzort getroffen werden - drei Tipps dafür bieten wi

Wer noch nie einen Stapler gekauft hat, wird sich die Frage noch nie gestellt haben: Elektrostapler oder Dieselstapler? Stapler mit Gasantrieb oder Brennstoffzelle? Wie soll man hier eine Entscheidung treffen? Die beiden wichtigsten Aspekte für die richtige Staplerwahl sind die zu transportierenden Güter und der Einsatzort des Staplers.

Tipp 1: Einsatzort überprüfen. Der Einsatzort des Staplers ist ausschlaggebend für die Wahl des Fahrzeuges. Sollte der Gabelstapler nur in Innenräumen eingesetzt werden, so eignet sich ein Elektrostapler hervorragend. Ein Elektrostapler ist leise und abgasfrei und einfach zu bedienen. Befindet sich der Einsatzort hauptsächlich im Außengelände, so eignet sich ein Dieselstapler perfekt. Das Fahrzeug ist sehr robust, bestens geeignet für unebene Flächen und hat keine Aufladezeiten, ist aber für den Einsatz in Hallen nicht gut geeignet. Eine gute Alternative für den Einsatz innen wie außen stellt der gasbetriebene Stapler dar.

Tipp 2: Hauptsächliches Einsatzgut prüfen. Als Stapler, der dauernd große Höhenunterschiede fahren muss oder für sehr viel Hubarbeit vorgesehen ist, eignet sich der Elektrostapler nur bedingt, da dies extrem viel Batteriebeanspruchung darstellt. Ist in diesem Fall keine zweite Batterie zum Tauschen vorhanden, muss man Ladezeiten einrechnen, in denen der Stapler nicht verwendet werden kann. Eine Alternative dazu ist ein Stapler mit Brennstoffzellen-Technologie, da hier die Batterieladezeiten wegfallen. Diese Stapler sind ebenfalls perfekt für den Indoorbereich geeignet. Dieselstapler haben das Problem mit viel Ladung und großen Höhenunterschieden nicht, unterliegen jedoch im Innenbereich sehr strengen Auflagen.

Tipp 3: Kosten gegenprüfen. Je nachdem, wie viel der Stapler im Einsatz sein soll, ist die Anschaffung auch immer eine Frage der Kosten. Während Dieselstapler wesentlich günstiger im Preis sind als Elektrostapler oder die neue Generation der Stapler mit Brennstoffzelle, so könnte für den Einsatz in Innen- und Außenbereichen ein mit Flüssiggas betriebener Gabelstapler die ideale Variante sein. Ein weiterer Tipp ist es, sich bei Anbietern von Gabelstaplern über eine Mietvariante kundig zu machen. Dies ermöglicht das Ausprobieren verschiedenster Modelle oder das Anmieten des passenden Staplers für bestimmte Einsatzzeiten.

Mehr Informationen zum Thema bieten die Experten der Burgstaller Gabelstapler GmbH auf der Website www.burgstaller.cc.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.