Aktuelle Pressemitteilungen

Technik/Elektronik

Die ABGS GmbH überschreitet kontinentale Grenzen

ABGS GmbH

Dem mittelständigen Unternehmen mit Sitz in Dresden ist ein weiterer herausfordernder Auftrag aus dem Bereich der stationären Gasüberwachung zugesprochen worden.

Zum ersten Mal in der Geschichte des Unternehmens wird es mit der kompletten Lieferung und Inbetriebnahme eines Auftrags in Afrika betraut. Die TAKRAF GmbH in Leipzig, ein traditionsreiches Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern weltweit setzt auf die Erfahrung der ABGS, um in Kamsar, Guinea, West-Afrika, ein Bauxit-Werk sicherer zu machen. Die TAKRAF GmbH ist ein Teil der italienischen TENOVA-Gruppe, die im Bereich Metallverarbeitung und Bergbau weltweit agiert.

Das Bauvorhaben der Compagnie des Bauxites de Guinée (CBG), ein Gemeinschaftsunternehmen des Staates Guinea und einer Holding aus ALCOA, RIO TINTO und DADCO, das seit über 50 Jahren die Bauxit-Vorkommen des westafrikanischen Staates ausbeutet, beinhaltet neben der kompletten Verarbeitung des Bauxit-Gesteins und dessen Transports auch fortgeschrittene Sicherheitstechnik zum Schutz der dort eingesetzten Arbeitskräfte. Da der Transport des zu verarbeitenden Erzes mit dieselbetriebenen Fahrzeugen - sowohl über- als auch unterirdisch - erfolgt, wird die gesamte Anlage auf das Vorhandensein potentiell toxischer Abgase überwacht.

Die von der ABGS beizustellende Gaswarnanlage erfasst an insgesamt 45 Messpunkten kontinuierlich sowohl den Luftgehalt an Kohlenmonoxid als auch den an Stickstoffdioxid. Im Gegensatz zu traditioneller Verkabelung auf Basis des Standard-4-20mA-Signals setzt die ABGS auf ein Bus-System, was zu massiven Einsparungen bei Planung, Installation und Kabelzug führt. Die ABGS GmbH hat sich in der Planung mit dem Kunden auf den Einsatz moderner Gaswarntechnik des italienischen Herstellers Sensitron verständigt, der mit Doppelsensoren die Überwachung auf CO und NO2 an einem Messpunkt mit nur einer Kabelzuführung erlaubt. Das Bauvorhaben, dessen Abschluss für die zweite Jahreshälfte 2018 geplant ist, beinhaltet für die ABGS neben den genannten Messwertgebern auch die zugehörige Auswerteeinheit und eine Vielzahl an Signalisierungen zur Alarmierung und gegebenenfalls Räumung des zu überwachenden Areals. Die eingesetzte Technik ist wegen der klimatischen und räumlichen Bedingungen besonderen Herausforderungen ausgesetzt. Daneben stellen die Logistik und Entfernung hohe Ansprüche an die Leistungsfähigkeit der ABGS GmbH.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.