Aktuelle Pressemitteilungen

Technik/Elektronik

Christoph Bornhorn übernimmt die Geschäftsleitung des Elektronikfachverbandes FED e.V.

Verbandsmanager Christoph Bornhorn hat die Leitung der Geschäftsstelle des Elektronikfachverbandes FED übernommen

Der Fachverband FED hat mit Christoph Bornhorn (43) die Position des Geschäftsführers neu besetzt. Der Verband feiert auf der FED-Konferenz am 21. und 22. September in Berlin sein 25jähriges Bestehen.

Christoph Bornhorn hat die Leitung der Geschäftsstelle des Fachverband FED e.V. in Berlin übernommen. Als Geschäftsführer ist er verantwortlich für die Repräsentation des Verbandes gegenüber Mitgliedern, Partnern und Kunden sowie für das Management und die Weiterentwicklung der FED-Schulungen und -Veranstaltungen.

Vor seinem Wechsel zum FED war Bornhorn fünf Jahre Geschäftsführer des Verband Bildungsmedien e.V. und dessen Service GmbH in Frankfurt am Main. Dort hat der Volljurist umfangreiche Erfahrung sowohl im Management von Bildungsveranstaltungen und digitalen Branchenplattformen als auch in der Bildungspolitik gesammelt.

"Mit Christoph Bornhorn haben wir einen jungen und doch erfahrenen Verbandsmanager und exzellenten Kenner der neuen Medien an unserer Spitze, der neue Akzente bei den digitalen Bildungsangeboten des FED setzen wird", sagt Prof. Dr. Rainer Thüringer, Vorstandsvorsitzender des FED.

Ein Höhepunkt der Arbeit des FED ist die zweitägige Konferenz mit begleitender Ausstellung. Die FED-Konferenz wird in diesem Jahr am 21. und 22. September in Berlin stattfinden, wo der Verband vor 25 Jahren gegründet wurde. Die FED-Konferenz ist ein fester Termin im Jahresprogramm der Leiterplatten- und Baugruppenbranche. Zur diesjährigen Veranstaltung mit dem Motto "Startklar für die digitale Zukunft" werden 400 Teilnehmer erwartet.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.