Aktuelle Pressemitteilungen

Technik/Elektronik

Auf ins Smart Home Zeitalter: Digitale Renovierung für ein modernes Zuhause

Bild: Schneider Electric

Die Zahl derer, die ihr bestehendes Zuhause gerade auf den neuesten Stand bringen, ist deutlich höher als die Zahl der Menschen, die sich für einen Neubau entscheiden.

Selbermachen, aber Grenzen kennen

Soziale Medien bieten mittlerweile zu fast jedem Thema detaillierte DIY-Anleitungen. Dies auszuprobieren macht Spaß und in vielen Fällen auch Sinn. Geht es aber um Tätigkeiten, die spezielles Fachwissen und Erfahrung voraussetzen, sollte man lieber einen Experten zu Rate ziehen. Dies gilt besonders für Arbeiten an elektrischen Anlagen, da hier einerseits die Ausführung für Nicht-Fachkräfte gesetzlich verboten ist und andererseits auch kleine Fehler schnell lebensgefährlich sein können. Hier kommt das Elektrofachhandwerk ins Spiel. Um Kompetenzen in diesen Bereichen zu erweitern, bietet Schneider Electric Handwerkern mit dem EcoXpert-Partnerprogramm ein großes Angebot an Aus- und Fortbildungen, Schulungen und Zertifizierungen an. Auch der Kunde profitiert schließlich davon, weil er mit der Auswahl eines EcoXpert-Betriebs sicher sein kann, dass sein Renovierungsprojekt bestmöglich geplant und umgesetzt wird.

Unscheinbare Schalter werden zum funktionalen Blickfang

Klassische Renovierungsarbeiten umfassen in der Regel Tapezieren, Streichen und Bodenlegen. Ebenso werden ein paar neue Möbelstücke gerne zur Auffrischung des Eigenheims genutzt. Aber auch der Austausch von Schaltern und Steckdosen kann einerseits optische Akzente setzen und andererseits für mehr Komfort sorgen. Bestens geeignet dazu ist die M-Creativ Serie aus dem Schalterprogramm System M der Schneider Electric Tochter Merten. Schalter, Rahmen, Steckdosen und Dimmer gibt es hier mit einem individuellen, jederzeit veränderbaren Wunschdesign. System Design mit seiner Serie D-Life besticht hingegen mit eleganter, schlichter Optik. D-Life verfügt auch über den optimalen Rahmen für moderne KNX-Visualisierungen oder Zubehör wie den neuen SCHUKO-Steckdoseneinsatz mit USB-Lademöglichkeit. So können über einen USB-A- und einen USB-C-Anschluss zwei Mobilgeräte bequem ohne zusätzliches Netzteil geladen werden.
Das qles Haltesystem-Konzept kombiniert Funktion und Design sowie Licht und Strom zu dekorativen Gebrauchsgegenständen, sodass beleuchtete Licht-Sticks beispielsweise gleichermaßen als Lichtquelle und als Halterung fungieren.

Intelligente Technologien nachrüsten - Komfort und Energieeffizienz genießen

Zur Nachrüstung von Smart Home Komponenten ist es heute meist nicht mehr nötig, Wände aufzureißen und zusätzliche Kabel einzubringen. Viele Funktionen für Licht- und Jalousieregelung können beispielsweise mit den bewährten Merten PlusLink-Einsätzen durch einfaches Aufstecken des Wiser-Applikationsmoduls in einer smarten Raumsteuerungslösung zusammengefasst werden. Über eine Bluetooth-Verbindung und ein Smartphone ist es dann über die Wiser-App komfortabel möglich, Lichtschalter zu dimmen, Jalousien zu schließen oder die Heiztemperatur zu erhöhen.

Für eine sichere Türkommunikation aus der Ferne kann bei einer bereits vorhandenen TwinBus-Türsprechanlage das Wiser Door Gateway in der Unterverteilung installiert werden. Über eine Netzwerkanbindung ist die Türsprechanlage und die Türöffnung nun auch über Mobilgeräte erreichbar. Ist ein Elektrofahrzeug vorhanden oder in Planung, kann durch die Integration einer Wallbox mit smartem Lademanagement zum einen das E-Auto schneller geladen und zum anderen auch als Pufferspeicher für weitere Verbraucher im Haushalt genutzt werden.
Noch mehr Inspiration zu den vielfältigen Möglichkeiten von Renovierung und Umgestaltung liefert zudem der neue designorientierte Instagram-Channel von Schneider Electric DACH.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.