Aktuelle Pressemitteilungen

Technik/Elektronik

Alles andere als langsam: Förderschnecken im Einsatz

Wildfellner GmbH - der Expterte für Förderanlagen und Förderschnecken


Wer hätte das gedacht: Ohne Förderschnecken sähe es düster aus mit Hackschnitzelanlagen, Pelletsheizungen und Wein. Warum das so ist, wird hier geklärt.

Wann immer man Schüttgut in einer geschlossenen Anlage transportieren möchte, kommt man an einer Förderschnecke kaum vorbei. Was für Laien unverständlich klingen mag, kann der Experte erklären. "Schüttgut, das kann Vieles sein, von Hackschnitzeln über Pellets bis hin zu Weintrauben vor der Verarbeitung zu Wein. Schüttgut, das ist aber auch Schrott, den man zur Wiederverwertung transportieren möchte. Die geschlossenen Systeme sind entsprechend die Anlagen, von der Hackschnitzel- oder Pelletsheizung hin zur Weinpresse. In all diesen Anlagen steht niemand mit der Schaufel und schaufelt, wann es notwendig ist, sondern man ist auf die Automatisierung eingestellt. Diese kann mit Hilfe von Förderanlagen und entsprechenden Förderschnecken geschehen", weiß man bei Wildfellner, dem Experten für Förderschnecken und Förderspiralen.

Die Funktionsweise eines Schneckenförderers beruht übrigens auf dem Prinzip der archimedischen Schraube. Schüttgut kann damit sowohl horizontal als auch vertikal und schräg transportiert werden, ganz nach Einsatzgebiet. Viele automatisierte Vorgänge in der Landwirtschaft und Technik wären ohne Schneckenförderer nicht möglich. Im Bereich der Heizungsanlagen gibt es als Alternative noch die Absaugeinrichtungen. "Aufgrund der hohen Staubbelastung und des großen Energieaufwandes stellen viele Anwender von Absaugeinrichtungen auf die so genannte Hackeraustragung und den Weitertransport über achsenlose Spiralfördertechnik um", weiß man bei Wildfellner.

Der Spezialist für kundenspezifischen Sonderanlagenbau ermöglicht es, individuell angepasste Förderverläufe zu planen und zu bauen, ganz nach den Anforderungen der Kunden und Kundinnen. Alle Details dazu finden Interessierte auf der Website des Unternehmens unter www.wildfellner.at.

Dort finden sich auch Beispielbilder für das umfassenden Einsatzgebiet von Förderschnecken.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.