Aktuelle Pressemitteilungen

Technik/Elektronik

1 Kabeldurchführung für 1001 Anwendungen.

 Die Kabeldurchführung KDP/F der Murrplastik Systemtechnik mit Membrantechnologie erfüllt die hohe Schutzklasse IP 65.

Neue Murrplastik Kabeldurchführung KDP/F mit Membrantechnologie ermöglicht universelle Verwendung. Die kabelschonende Installation erfolgt in Sekundenschnelle.

Murrplastik Systemtechnik, Oppenweiler stellt mit der neuen KDP/F ein Kabeldurchführungs- und Befestigungssystem vor, dessen Lochbild – je nach Aufgabe - individuell angepasst werden kann. Technischer Hintergrund ist eine spezielle Membrantechnik: Kabel und Pneumatik-Schläuche, egal ob dick oder dünn, können komplett frei positioniert werden. Die Installation der KDP/F ist denkbar einfach. Mit einem spitzen Gegenstand - z.B. einem Schraubenzieher - wird die Membrane an der gewünschten Stelle durchstochen und das Kabel bzw. der Schlauch wird anschließend durchgeschoben. Fertig! Das Besondere: Die KDP/F erfüllt die hohe Schutzklasse IP 65.

Mit der neuen KDP/F lassen sich im Handumdrehen hochkomplexe Lochbilder bei gleichermaßen sehr hohen Packungsdichten realisieren. Die KDP/F eignet sich für den Einsatz in fester Verlegung, wie z.B. für industrielle Sonderserien im Maschinenbau aber auch in der Gebäudeinstallation. Optional bietet Murrplastik auch 2-Varianten (KDP/F 24-14 und KDP/F 24-22) mit Lochverstärkung an.

KDP/F
Die ganz große Freiheit

Die Kabeldurchführungen der Murrplastik Systemtechnik haben in den letzten Jahren viel technisches Neuland erobert und sich neben den traditionellen Kabelverschraubungen im Markt etabliert. Kein Wunder! Fast ohne Werkzeugeinsatz, schnell, flexibel und hoch effizient, werden die Murrplastik Kabeldurchführungen installiert. Hoher Zeitaufwand bei der Montage von Kabelverschraubungen gehört der Vergangenheit an.

Mit der neuen KDP/F geht Murrplastik nun noch einen Schritt weiter. Der Anwender kann das Lochbild völlig individuell gestalten. Produktionstechnischer Hintergrund ist ein Zwei-Komponenten-Verfahren: Auf die Grundplatte – gefertigt aus einem modifiziertem Polypropylen – wird eine TPE-S Membran nahtlos aufgespritzt. Die Membran sitzt somit fest verklebt auf der Grundplatte. Dies bietet mehrere Vorteile: Neben der hohen Schutzart IP65 wird eine durchgehende Oberfläche mit niedriger Bauhöhe realisiert. In der Praxis können sich somit nur minimalste Verschmutzungen auf der Oberfläche der Kabeldurchführung festsetzen.

Die KDP/F eignet sich damit für den Einsatz im Lebensmittelbereich. Die KDP/F ist kompatibel zu den 24-poligen Ausschnitten der schweren Steckverbinder von Harting und Wieland und wird mittels Schraubbefestigung am Schaltschrank fixiert. Die KDP/F ist einsetzbar im Temperaturbereich von -30°C bis +70°C.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.