Aktuelle Pressemitteilungen

Sport

The VaniChocs - on sporty mission FIRST SEASON

Foto: Live act TV

Die neue Sportsendung "The VaniChocs", bei der die beiden Moderatorinnen Laura Dasé und Sash Arien außergewöhnliche Sportarten ausprobieren, startet am 21. Oktober 2016 auf YouTube.

Endlich ist es soweit! Die erste Staffel der neuen Webshow "The VaniChocs - on sporty mission" geht nun endlich online. "Vani" alias Laura Dasé und "Choci" alias Saskia Arien haben eine Webshow zum Thema SPORT & SPAß ins Leben gerufen!

In Begleitung mehrerer Kameras begaben sich die beiden für ihre Zuschauer auf sportlicher Mission. Viele sportliche Aufnahmen und zwischendurch auch mal der ein oder andere tollpatschige Moment machen das Konzept der blonden Ravensburgerin und der brünetten Freiburgerin zu einer runden Sache. Spaß soll nämlich unbedingt an erster Stelle stehen. Hierfür nehmen sich die beiden auch mal gerne aufs Korn. Teamgeist und Zusammenhalt dürfen nicht fehlen. So sind die beiden Mädels aus Süddeutschland ein absolutes Dreamteam, bei denen der Witz nie zu kurz kommt.

In ihrer ersten Staffel wollen die beiden nun zeigen, was sie im letzten vergangenen halben Jahr so alles erlebt haben. Hierbei ist den beiden wichtig, ihren Zuschauern nicht das Übliche, sondern viel mehr das Außergewöhnliche darzubieten. Mit Breakdance, Parkour, Meerjungfrauenschwimmen, Football, Cheerleading und dem neuen Trend "Yoga auf dem SUP" haben die VaniChocs nun eine erste Auswahl an verschiedensten Sportarten getroffen. Wie die Mädels sich dabei geschlagen haben und ob sie diese Sportarten weiterempfehlen würden, verraten euch die beiden ab 21.Oktober 2016 auf dem YouTube Kanal "LiveactTV", wenn es heißt: The VaniChocs - on sporty mission!

 

Sportarten

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.