Aktuelle Pressemitteilungen

Sport

Muay-Thai - Thai-Boxen Frankfurt: Wenn sportliche Tradition mit Leidenschaft gelebt wird

Kampfsportschule Koi-Gym Frankfurt

Kampfsport ist eine ideale Möglichkeit, um körperliche und mentale Fitness zu neuen Höchstleistungen anzuspornen. Bei Koi-Gym in Frankfurt findet man hierzu ein dynamisch-einladendes Training.

Muay Thai verkörpert eine der ältesten Kampfsportarten weltweit mit langer Tradition. In der Kampfsportschule Koi-Gym in Frankfurt erlebt Muay-Thai ein Revival. Immer mehr Fitnessfans nutzen das außergewöhnliche Trainingskonzept‚ Muay-Thai - Thai-Boxen Frankfurt, um mehr Schwung in den Alltag zu bringen.

In Bezug auf die Stilistik des Muay Thai sind vor allem Knietechniken, der Einsatz von Ellenbogen und Clinchen wesentliche Merkmale. Die wohl bekannteste Technik ist ein Kick mit blankem Schienbein. Dieser Vollkontaktsport konnte dank der Einführung verbindlicher Regeln nach dem Zweiten Weltkrieg an Bedeutung gewinnen. Mitte der 90er Jahre wurden erste internationale Titelkämpfe durchgeführt. Noch heute unterstützt der König von Thailand Muay-Thai-Akademien, um die Tradition dieses landestypischen Nationalsports zu pflegen.

In der Kampfsportschule Koi-Gym in Frankfurt können Besucher unter fachmännischer Anleitung in die faszinierende Welt dieser Tradition sportlich eintauchen und sich dabei ordentlich auspowern. Muay-Thai - Thai-Boxen Frankfurt ist eine sportlich herausfordernde Möglichkeit, um den Alltag während des Trainings zurückzulassen und eine ganz spezielle Trainingsatmosphäre zu genießen. Ursprünglich entwickelte sich Muay Thai aus regulären Kampfkünsten. So wurden auch Waffen eingesetzt, der moderne Kampfsport Frankfurt kommt aber ohne Hilfsmittel aus. Er simuliert quasi eine Kampfsituation, in der Hände und Füße zur Verteidigung eingesetzt werden.

Selbstsicherer agieren: Thai-Boxen und seine Auswirkungen im Alltag

Muay-Thai - Thai-Boxen Frankfurt kann aus unterschiedlichen Motiven ausgeübt werden. Das Kampfsportcenter Koi-Gym besuchen Menschen, die sich fit halten möchten, von der Faszination alter Kampfkünste angezogen werden oder aber einen sehr effektiven Weg der Selbstverteidigung gehen möchten. Der hier beschriebene ‚Kampfsport Frankfurt‘ verKÖRPERT eine ideale Form der Selbstverteidigung für unterschiedlichste Zielgruppen. Neben der sportlichen Betätigung, die für mehr Power und Wohlbefinden im Alltag sorgen kann, ist vor allem das aus dem Training gezogene Selbstvertrauen eine echte Bereicherung für den Lebensalltag.
Bei den spezifischen Bewegungsabläufen wird zudem die eigene Körperwahrnehmung bzw. die Koordination gestärkt. Zur Kleidung bei diesem ‚Kampfsport Frankfurt‘ gehören ein Mundschutz, Bandagen, Boxhandschuhe, eine kurze Hose sowie ein Tiefschutz. Die Kampfzeit richtet sich je nach Klasse (A bis D). Zu den erlaubten Regeln beim Muay-Thai - Thai-Boxen Frankfurt gehören Tritttechniken, Knie-, Ellenbogen- sowie Fausttechniken. Nicht erlaubt sind dagegen Kopfstöße, Nachschläge auf einen am Boden liegenden Gegner sowie Schläge auf den Hinterkopf.

Ein sportlicher Einstieg nach Maß in eine alte Tradition: Muay-Thai - Thai-Boxen Frankfurt

Bei Koi-Gym wird mit leidenschaftlicher Konsequenz darauf geachtet, dass jeder vom Anfänger bis hin zum ambitionierten Wettkämpfer sein individuelles Trainingsziel erreichen kann. Eine von Dynamik, Fairness und Harmonie geprägte Trainingsatmosphäre sorgt für intensive Sportmomente, die einen perfekten Ausgleich zum stressigen Alltag darstellen. Wer sich mit dem Fitnesskonzept Muay-Thai - Thai-Boxen Frankfurt näher vertraut machen möchte, kann jederzeit zu einem kostenlosen Probetraining vorbeischauen. Viele Neugierige sind nach dem ersten Training von der Faszination dieses traditionellen Kampfsportes nicht mehr losgekommen.

 

Boxen Training

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.