Aktuelle Pressemitteilungen

Sport

Mentaltraining: "Wahnsinn, was damit alles möglich ist!"

Mentale Stärke im Team

Nur die kühnsten Optimisten hatten mit einem Sieg gerechnet. Doch die Seleção überraschte mit mentaler Stärke alle und traf in Person von Éder zum entscheidenden 1:0 gegen Gastgeber Frankreich.

Éder: "Das war natürlich Wahnsinn, was uns gelungen ist. Wir haben vom ersten Spiel an unsere Chance geglaubt. Entscheidend war unsere mentale Stärke. Ich widme dieses Tor meiner Mentaltrainerin."



Mentaldiagnostik: Den ersten Schritt machen

Mentaldiagnostik ist ein Sammelbegriff für Verfahren und Instrumente zur Messung von Kompetenzen und Verhaltenstendenzen. Grundsätzlich soll die Mentaldiagnostik dabei eine möglichst genaue Vorhersage über vorhandene Leistungspotenziale ermöglichen.

Potenziale erkennen und richtig interpretieren

Kaum eine Frage interessiert mehr als die, über welches Potenzial ein Sportler oder Mitarbeiter verfügt. Um die Potenzialträger zu identifizieren, setzen wir ausschließlich wissenschaftlich fundierte Verfahren ein, die für die Ermittlung von Potenzial geeignet sind. Potenzialermittlung ist immer eine mehr oder weniger langfristige Prognose. Aber wie bei jeder Prognose ist es nicht immer leicht, treffsichere Vor-hersagen zu machen. Es geht darum, die verborgenen Reserven zu entdecken, die in einer Person stecken und die sich heute schon durch einzelne Hinweise abzeichnen. Die Herausforderung liegt darin, diese Zeichen zu erkennen und richtig zu interpretieren.

Mühelosigkeit als Indikator

Wie ist Potenzial zu erkennen? Stellen Sie sich zwei Fußballer bei einem Kopfballtraining vor. Dem einen gelingt es lässig, jeden Kopfball zu erreichen, dem anderen dagegen nicht immer und nur sehr unelegant. Wer von beiden hat das größere Potenzial für Kopfballtore? Ausgehend von diesem Beispiel kann gesagt werden, dass Potenzial sich in beobachtbarer Mühelosigkeit ausdrückt. Je müheloser bezogen auf das beobachtete Merkmal eine heutige Anforderung bewältigt wird, umso rascher können neue, daran anknüpfende Herausforderungen angegangen werden.



Mentalcoaching: Gut drauf sein, wenn's drauf ankommt

Wer das Wort Mentalcoaching hört, denkt oftmals an die Versprechen der Motivationsgurus. Doch damit hat seriöses Mentalcoaching nichts zu tun.

Mentale Stärke ist immer dann erforderlich, wenn jemand in eine Situation gerät, die außerhalb der alltäglichen Routine liegt. Das kann beim sportlichen Wettkampf oder auch im beruflichen Umfeld sein.

Das wiederholte Sich-Vorstellen eines Handlungsablaufes, ohne die Handlung selbst aktiv auszuüben, bezeichnen wir als Mentalcoaching. Der erzielte Erfolg hängt davon ab, wie intensiv die Vorstellung gelingt, das heißt, wie gut es gelingt, sich in die Situation hineinzuversetzen und die inneren Prozesse nachzuempfinden.

Das Gehirn wird durch das wiederholte Sich-Vorstellen strukturiert. Besonders stark prägt sich ein, was mit entsprechenden Emotionen verknüpft ist. Denn dann werden im Gehirn die sogenannten neuroplastischen Botenstoffe ausgeschüttet, die dazu führen, dass all jene Verschaltungen der Nervenzellen besonders gefestigt und verstärkt werden, die in diesem Zustand verwendet werden.

Spitzenleistungen in Business und Fußball

Im Rahmen unseres Mentalcoachings werden Team- und Individualziele erarbeitet, Erfolgsstrategien entwickelt, Blockaden erkannt und aufgelöst, Potenziale identifiziert und ausgeschöpft sowie Erholungsmechanismen trainiert.

Auf den Punkt fit sein und volle Leistung bringen, anders lässt sich im Business wie im Profifußball heute nichts mehr gewinnen. Meister des Gelingens sein - genau dann, wenn es darauf ankommt. Es geht also nicht nur darum, positiv zu denken und gut drauf zu sein. Mentalcoaching ist harte Arbeit.



Mentalkinetik: Erfolg beginnt im Kopf

Mentalkinetik zielt auf die Verbesserung psychischer Abläufe zur Optimierung des individuellen Verhal-tens. Sie ermöglicht in einer einzigartigen Form, kognitive und psychomotorische Elemente miteinander zu verbinden. Das aktive Handeln verknüpft sich dadurch wesentlich besser mit dem Langzeitgedächtnis und der visuellen Wahrnehmung.

Im individuellen Bereich eignet sich die Mentalkinetik zur Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit und zum Ausbau von Multitasking-Fähigkeiten. Spielsysteme und Laufwege können effektiver als bisher eingeübt werden.

Nuri Sahin: "Es ist faszinierend, dass solch ein Training so viel Spaß macht und auch noch so viel bringt."

Mats Hummels: "Die Übungen spornen mich total an. Da kommt total mein Ehrgeiz durch. Ich bin überzeugt, dass mich das in meiner Entwicklung weiterbringt."

Heiko Westermann: "Durch das Training der Augen erkennst du Situationen schneller und kannst sofort reagieren."

Manuel Neuer: "Wenn die Augen nicht perfekt funktionieren, wird es wahnsinnig schwer, richtig zu reagieren."

Mentalkinetik ist für jeden Profifußballer die optimale Ergänzung zum täglichen Trainingsprogramm. Sie eignet sich auch im Rahmen der Rehabilitation nach langwierigen Sportverletzungen.

 

Training

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.