Aktuelle Pressemitteilungen

Sport

Hoffnung auf einen Heimsieg bei der AEGEAN AIRLINES Challenge Tour by Hartl Resort

Moritz Lampert kämpft im Golf Resort Bad Griesbach um den Aufstieg in die European Tour

Wenn vom 3. bis zum 6. Juli 2014 die European Challenge Tour zum zweiten Mal im Hartl Resort Bad Griesbach gastiert, dann stehen die deutschen Starter ganz besonders im Mittelpunkt.

Speziell gilt dies bei der AEGEAN AIRLINES Challenge Tour by Hartl Resort für Moritz Lampert, der in dieser Saison für Furore sorgt und bereits zwei Turniere auf der Challenge Tour gewonnen hat. Für das einzige Heimspiel hat sich der ehemalige Nationalspieler viel vorgenommen: Er strebt den dritten Turniersieg der Saison an. Dies wäre dann gleichbedeutend mit dem Aufstieg in die European Tour, den Spieler, die drei Turniere in einem Jahr gewinnen, automatisch erreichen. Dass der 22-Jährige in guter Form nach Niederbayern kommt, zeigte er mit einem starken zweiten Platz in Schottland am vergangenen Wochenende. Lampert festigte mit diesem Resultat seinen zweiten Platz in der Geldrangliste der European Challenge Tour.

Ebenfalls zu den besten Spielern der Saison zählt bisher Florian Fritsch. Der gebürtige Münchner, der nun in Heidelberg lebt, rangiert nach mehreren guten Resultaten (zuletzt Platz zwei in Belgien und Rang sechs in Schottland) auf dem neunten Rang der Geldrangliste und strebt ebenfalls einen Heimsieg an. Insgesamt 15 des 156 Starter umfassenden Feldes kommen in diesem Jahr aus Deutschland. Gespielt wird bei der AEGEAN AIRLINES Challenge Tour by Hartl Resort um ein Gesamtpreisgeld von 170.000 Euro. Dass ein Erfolg eines einheimischen Starters jedoch alles andere als leicht wird, zeigt der Blick auf das Teilnehmerfeld: Die gesamte Elite der Challenge Tour, angeführt vom Spanier Jordi Garica Pinto, ist am Start.

"Wir freuen uns sehr auf die AEGEAN AIRLINES Challenge Tour by Hartl Resort und sind sicher, dass den Zuschauern großer Sport gezeigt wird", sagt Volker Schwartz, CEO des Hartl Resorts. Und er fügt an: "Der Franz Beckenbauer Golf Course ist in einem tollen Zustand, und wir sind gespannt, wie die Pros sich in diesem Jahr dort schlagen. Ganz hervorragend wäre es natürlich, wenn ein Deutscher das Turnier gewinnen würde, aber natürlich drücken wir allen Spielern die Daumen."

Der Eintritt ist an allen vier Turniertagen kostenfrei. Darüber hinaus haben die Besucher im Public-Area-Bereich die Gelegenheit, sich zu stärken, an einem individuellen Putter-Fitting durch Caledonia teilzunehmen, oder aber von den lukrativen Angeboten zahlreicher Markenhersteller, wie beispielsweise Chervò, Bushnell oder Audi zu profitieren. www.hartl.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.