Aktuelle Pressemitteilungen

Sport

EM 2016: Es steht 1:0 für Soccer-Domains

Fussball-EM: Zittern bis zur letzten Minute....

Die Europa-Meisterschaft 2016 ist für uns Anlaß einmal einen Blick darauf zu werfen, welche Domains zu Fussball es gibt.

Die Fußball-EM und die FIFA ziehen zur Zeit das Interesse auf sich: Fast täglich präsentiert die Presse Belege dafür, bei es bei der FIFA wie geschmiert läuft.

Aber es gibt auch positive Neuigkeiten: Auf dem Spielfeld von ICANN stehen sich die Mannschaften von .soccer, .futbol und .football gegenüber. Im Moment steht es 1:0 für .soccer. Aber .futbol und .football holen auf. Wie Real Madrid scheint auch das lauffreudige spanische Team um .futbol sich durch intelligente Teamarbeit gute Torchancen zu erarbeiten und Standardsituationen gut zu nutzen.

Besonders verblüffend: Ein deutsches .fussball-Team existiert gar nicht. Kein einziger Fußballclub hat die Chancen gesehen, die eine eigene Fußball-Domain bieten würde.

Football-Domains, Soccer-Domains und Futbol-Domains können bei ICANN Registrar Secura bereits jetzt registriert werden.

Die selbsterklärende Domainnamen .football, .soccer und .futbol leuchten Interessenten mit englischen und spanischen Sprachkenntnissen sofort ein. Neben der Registrierung von Firmennamen und Marken kommt auch die Registrierung von Produkten und Themen unter diesen Fußball-Domains in Frage, um bei den Suchmaschinen mit diesen Begriffen eine dominante Position zu bekommen.

Unzählige Domains haben das Wort "football" oder "soccer" als Bestandteil. Die Darstellung mit der Football-Domain oder Soccer-Domain ist attraktiver und kürzer-damit auch merkfähiger. Die Merkfähigkeit einer Domain ist beim Marketing von Internetseiten ein entscheidender Faktor.


Den Zusammenhang zwischen einem besseren Ranking in Suchmaschinen und den Neuen Top-Level-Domains hat eine Studie von Searchmetrics für die .berlin-Domains bereits erwiesen. Webseiten mit .berlin-Domains sind bei regionalen Suchanfragen in Google häufig besser platziert als Webseiten mit .de-Domains und .com-Domains. Das Ergebnis der Searchmetric-Studie lässt sich wie folgt zusammenfassen:

"Bei 42% der Suchanfragen ranken .berlin-Domainslokal besser."


Eine weitere Studie von Total Websites in Houston zeigt, dass die Ergebnisse der Searchmetrics-Studie prinzipiell auf alle Neuen Top-Level-Domains übertragbar sind, also auch auf die Soccer-Domains,Futbol-Domains und Football-Domains. Total Websites stellt fest, dass Google die Domainendungen der Neuen Top-Level-Domains als wichtiges Kriterium für die Bewertung einer Domain heranzieht und kommt daher zu folgendem Schluss:

"Es ist klar, dass die Neuen Top-Level-Domains das Ranking in Suchmaschinen verbessern."

Hans-Peter Oswald von domainregistry.de erläutert:" Gutgemachte Webseiten mit den neuen Fußball-Domains werden ein höheres Ranking in Suchmaschinen erhalten als zum Beispiel mit einer De-Domain, weil nun auch in der Domainendung rechts vom Punkt ein wichtiges Schlüsselwort enthalten ist. Es ist unbestritten, dass Schlüsselwörter beim Ranking durch Suchmaschinen wie Google eine große Rolle spielen."

Marc Müller
http://www.domainregistry.de/soccer-domains.html
http://www.domainregistry.de/football-domains.html
http://www.domainregistry.de/futbol-domains.html

 

Football Fußball

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.