Aktuelle Pressemitteilungen

Sport

Bikepalast bietet königliches Bikesportvergnügen

Radsportfans sind schon ganz heiß auf die neue Saison und können im neuen Bikepalast-Katalog die Neuheiten bewundern.

Für Bikesportfreunde kann die neue Saison nicht früh genug beginnen. Beste Information über die Neuheiten bietet der Bikepalast-Katalog 2013. Jetzt online bestellen und durchblättern!

Nicht nur für Kenner der Bikerszene ist der Bikepalast ein Begriff. Österreichs größter Radsportversand setzt 2013 groß auf Expansion. Zwei neue Bikepalast-Partner in Hallein (Bergspezl) und Saalfelden (Sport 2000 Simon) stärken das Händlernetz in Österreich und mit dem Bikepalast in Zürich wird ab sofort auch der Schweizer Markt belebt.

"Wir bieten Online und bei allen Bikepalast-Partnern alles, was das Radlerherz höher schlagen lässt. Durch unser riesiges Lager haben wir fast alles vorrätig, sodass die Kunden viele Tuningteile, Kultartikel und Top-Produkte von führenden Ausstattern schnellstens bekommen und das zum garantierten BESTPREIS!" skizziert GF Alexander Baumschlager die Bikepalast-Linie.
Rund um das Thema Bike sind aber nicht nur Mountainbikes, Roadbikes, E-Bikes, Downhillbikes, Freeridebikes und die dazu passende Technik gefragt. Von Sportnahrung, Funktionsbekleidung, sämtliche gefragten Accessoires wie Brillen, Helme und Rücksäcke bis zur Bikeversicherung wird alles geboten was trendig ist.

Alles über die Markenvielfalt führender Hersteller wie Airstreeem, Campagnolo, BBB, BMC, Wilier, Trek, Cube uvm., die Top-Konditionen und die Auswahl ist für die Kunden im aktuellen Katalog 2013 und auf der Bikepalast-Page nachzulesen. Katalogbestellung und Newsletter-Anmeldung ebenfalls auf www.bikepalast.com.

Eine weitere Neuheit beim Bikepalast befindet sich derzeit im Aufbau. Die Plattform "comeonbiking.com" bietet zuküftig Infos zu Touren, Bikeregionen und Urlaubsmöglichkeiten mit dem Bike.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.