Aktuelle Pressemitteilungen

Sport

"Besser als der alte Sportpark" - ELA-Interimsräume für Fitnessstudio in Aue überzeugen

Das temporäre Fitnesstudio besteht aus 29 ELA Premiumcontainern und bietet eine Fläche von rund 520 Quadratmetern.

Schwitzen im Container - ELA Container unterstützt Sportpark Aue mit ausgeklügelter Interimslösung

Monotones Surren durchdringt den großen, hellen Raum. Die Luft ist von Feuchtigkeit durchzogen, ein Hauch von Schweiß und Deodorant liegt in der Luft. Schweres Knallen von Metall durchbricht die Technomusik im Hintergrund. Fitnessstudio-Alltag im Sportpark Aue. Das Besondere erschließt sich dem Besucher erst auf den zweiten Blick. Denn: Der Sportpark befindet sich derzeit in einer großen Anlage aus ELA Containern.

Ursprünglich war das Studio in einem Gebäude der Nickelhütte Aue GmbH untergebracht. "Die Nickelhütte Aue GmbH ist auf ELA zugegangen, da sie das Gebäude, in der sich der Sportpark Aue befindet, sanieren musste", erklärt ELA Area Sales Manager Marco Poguntke. "Die Nickelhütte suchte für die Zeit der Sanierung eine Ausweichmöglichkeit für das Fitnessstudio. Der Betrieb des Studios sollte während der Umbauarbeiten aufrechterhalten werden, damit die zahlreichen Mitglieder weiterhin wie gewohnt trainieren können."

Entstanden ist eine Raumlösung, mit der Studioleiter René Tröger sehr zufrieden ist. "Besser als der alte Sportpark", bewertet er die temporäre Containeranlage. Auf über 520 Quadratmetern bietet das Studio alles, was ein moderner Sportpark benötigt: einen Freihantelbereich sowie einen Cardiobereich mit Crosswalkern, Laufbändern und Fitnessrädern. "Mit den drei Meter breiten ELA Premiumcontainern konnten wir den gewünschten Grundriss mit einem großen Fitnessbereich, Umkleiden, Duschen sowie Sanitärbereiche für die Kunden und die Mitglieder realisieren", freut sich auch ELA-Mitarbeiter Poguntke.

Schwitzen im Container - für den Geschäftsführer André Mayer ist das keine Notlösung, sondern sogar ein Werbefaktor. Als Fitness-Deluxe Containerdorf bewirbt der Sportpark die Anlage aus 29 ELA Premiumcontainern. Die Mitglieder erwartet ein großzügiger Trainingsbereich, die Innenausstattung mit LED-Beleuchtung ist hell und freundlich. Split-Klimageräte sorgen für ein optimales Raumklima. Somit kommt nur ins Schwitzen, wer sich auch sportlich betätigt. "Selbst bei fast 40 Grad Celsius Außentemperatur haben wir im letzten Sommer angenehme 20 Grad im Inneren, was für sportliche Aktivitäten ideal ist", zeigt sich Mayer beeindruckt.

Die Anlage steht auf dem Parkplatz vor dem Icehaus und der Bowlingbahn in Aue und wurde in kürzester Zeit errichtet. Möglich wurde dies durch die Vormontage der Container im ELA Werk in Frankenberg bei Chemnitz. Auf diese Weise wird die Aufbauzeit vor Ort auf ein Minimum reduziert. Geschäftsführer Mayer: "Es war spannend zu sehen, wie das Containerdorf in kurzer Zeit entsteht. Es ist beeindruckend, was alles möglich ist". Auch die Mitglieder seien begeistert und hätten es sich vorher nicht so schön vorstellen können, als es hieß "Wir ziehen in ein Containerdorf um".

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.