Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Wie wir Jesus trafen und beinahe im Gefängnis übernachtet hätten

Humor und Glauben schließen sich nicht aus, Andreas Neumann beweist dies in seinem Pilgerführer.

Ein Pilgerführer, ein Reiseführer, ein humoriges Buch mit Tiefgang an den richtigen Stellen, das beweist, dass man Jesus auch heute begegnen kann, wenn man den Menschen mit offenem Herzen begegnet.

Mit diesen wenigen Worten lässt sich das Buch von Andreas Neumann "Wie wir Jesus trafen und beinahe im Gefängnis übernachtet hätten" beschreiben. Es ist ein Buch über eine Pilgerreise auf dem portugiesischen Jakobsweg, auf dem Caminho Português da Costa, die Vater und Tochter Neumann 2017 gemeinsam unternommen haben.

Wie zu Beginn vieler Pilgerfahrten steht auch bei Andreas Neumann ein einschneidendes Erlebnis, das einen Wendepunkt in seinem Leben bringt. 2007 erkrankt er an Bauchspeicheldrüsenkrebs - und überlebt die Krankheit. Und da er ein gläubiger Mensch ist, beschließt er, sich für sein Überleben der Krankheit pilgernd zu bedanken. Dass er sein Versprechen erst zehn Jahre später einlösen kann, ahnt er zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Davon und von den Erlebnissen auf der Pilgerwanderung zehn Jahre später berichtet sein Buch, das mit zahlreichen Fotografien, die während des Fußmarsches durch Portugal entstanden sind, versehen ist.

"Nachdem meine Tochter und ich im Sommer 2017 auf dem Caminho Português gepilgert sind, habe ich im Anschluss daran den Entschluss gefasst, die Aufzeichnungen aus dem Tagebuch als Manuskript zu verfassen", berichtet Andreas Neumann. Diese Aufzeichnungen waren anfangs eigentlich nur als Erinnerungshilfen an das besondere Vater-Tochter-Ereignis gedacht, aber beim Lesen des Textes konnte sich Andreas Neumann, der in Hamm/Westfalen beheimatet ist, gut vorstellen, dass auch andere Leser Spaß am Inhalt dieses Buches haben könnten. Und so schrieb er einen Pilgerratgeber, den viele Pilger, die Ähnliches planen, gut als Vorbereitung für eine eigene Reise nutzen können. Entstanden ist ein authentischer, humorvoller Reisebericht mit vielen Informationen rund um das Pilgern und einzigartigen Geschichten, die das Pilgerleben so mit sich bringen …

Andreas Neumann: Wie wir Jesus trafen und beinahe im Gefängnis übernachtet hätten
Ein wahrer Pilgerbericht von Tochter und Vater auf dem Caminho Português da Costa.
ISBN: 978-3-96074-059-9, Taschenbuch, 116 Seiten, zahlreiche farbige Fotografien

Das Buch ist auch als E-Book erschienen. Weitere Informationen.

 

Costa Pilger

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.