Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Weltwunder auf Rügen?!

Über 100 maßstabsgetreue Miniaturen 1:25 sind im Rügenpark Gingst zu bestaunen. (© OAR)

Freizeitpark in Gingst präsentiert sehenswerte Miniaturenshow

Was haben die Titanic, das Kolosseum, Notre Dame, der Taj Mahal oder die Oper von Sydney gemeinsam? Sie sind auf Rügen zu finden, genauer gesagt im Rügenpark in Gingst! Genauso wie die Chinesische Mauer, der Leuchtturm von Alexandria, der Dom zu Bamberg oder der Deutsche Reichstag nebst Brandenburger Tor. 

Über 100 maßstabsgetreue Miniaturen 1:25 warten im Freizeit- und Miniaturenpark Gingst auf große und kleine Besucher. Die Redaktion des RügenInsider-Blogs von Ostseeappartements Rügen hat den Park besucht und kann dessen Werbeslogan nur bestätigen: "Die Welt an einem Tag und Rügen in 20 Minuten entdecken!"

Mit "nur" 40.000 qm Fläche gehört der Rügenpark zwar zu den kleineren Freizeitparks in Deutschland, dafür ist er aber besonders schön gestaltet. Die Exponate fügen sich harmonisch in gepflegte Landschaften aus Wiesen, Büschen und Bäumen ein, immer wieder aufgelockert durch Wasserflächen und künstliche Bachläufe, in denen sich neben Goldfischen auch riesige Karpfen tummeln. Wer nicht laufen mag, den kutschiert die Parkeisenbahn "Emma" auf steter Runde gemächlich durch den Park; Lautsprecherdurchsagen erklären die jeweiligen Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke.

Abwechslung für die Kinder versprechen verschiedene Fun- und Fahrattraktionen, wie z.B. eine Pferdereitbahn, eine Riesenrutsche, ein Hüpfberg, Jetscooter und sogar eine kleine Familienachterbahn. Ein Streichelzoo und ein SB-Restaurant runden das Angebot ab, so dass man sich gut und gern den ganzen Tag im Park aufhalten kann.

Geöffnet ist der Rügenpark in Gingst in diesem Jahr noch bis zum 31.Oktober - ideal also auch für einen Abstecher im Goldenen Herbst. Die passenden Unterkünfte für den Urlaub auf der Insel findet der interessierte Leser natürlich auch gleich auf der Website von Ostseeappartements Rügen unter www.oar1.de.   

Nachzulesen ist der wie immer reich bebilderte Artikel über den Rügenpark Gingst unter folgender Adresse: http://oar2.de/NV 

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.