Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

viventura unterschreibt Commitment für Menschenrechte im Tourismus

Berlin im Oktober 2013 - Im Rahmen des "Roundtable Menschenrechte im Tourismus" bekannte sich viventura zu seiner Verantwortung für die Menschenrechte im Tourismus.

Im Mittelpunkt der Konferenz stand die Vorstellung eines Managementleitfadens, eines Bildungsmoduls und eines Commitments. Dieses wurde im Anschluss an die Fachtagung von viventura und sechs anderen Reiseveranstaltern öffentlich unterzeichnet.

Mit der Verabschiedung des Commitments erklären sich viventura und die anderen unterzeichnenden Unternehmen dazu bereit, eine Menschenrechtsstrategie zu entwickeln und diese konsequent in ihre Unternehmensabläufe und in die Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern und Lieferanten einzubinden. Zudem wollen die Unterzeichner die Auswirkungen ihres Handelns auf die Menschenrechte systematisch erfassen und planen, einen Beschwerdemechanismus zu entwickeln, um Verstöße zu erfassen und angemessen und zeitnah beheben zu können.

"Wir fühlen uns den höchsten Standards sozialer und kultureller Nachhaltigkeit verpflichtet und haben uns deswegen entschieden, aktiv zu werden und dafür zu sorgen, dass durch unsere Geschäftstätigkeit unter keinen Umständen Menschenrechte verletzt werden. Dies liegt im Interesse unserer Kundschaft, unserer Geschäftspartner und vor allem im Interesse der Menschen in den Reiseländern", so André Kiwitz, Geschäftsführer von viventura.

Antje Monshausen, Sprecherin der Initiative "Roundtable Menschenrechte im Tourismus" dazu:"Die Pionierarbeit der Erstunterzeichner sollte Motivation für die gesamte Reisebranche sein, sich ihrer menschenrechtlichen Verantwortung zu stellen. Die Unterzeichner zeigen, dass es möglich ist und wie es geht. Nun sind alle Reiseveranstalter und die Tourismusverbände gefordert, ihr Engagement zu verstärken."


Weitere Informationen unter: www.viventura.de/blog/nachhaltig-reisen
www.menschenrechte-im-tourismus.net





 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.