Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Urlaub mit dem Rad weiterhin beliebt: Ziele in Deutschland zählen zu Top-Favoriten

Foto: Radissimo

Deutschland war den Deutschen im Jahr 2012 die liebste Urlaubsdestination. Außerdem wünschen sich 40 Prozent der deutschen Bevölkerung einen umweltverträglichen Urlaub.

Das jedenfalls besagt der Bericht 2013 der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen, einer neutralen Interessengemeinschaft der Nutzer von Tourismusforschung in Deutschland. "Diese Trends können wir als Reiseveranstalter bestätigen", sagt Kristine Simonis vom Radreiseveranstalter Radissimo aus Karlsruhe. Ob drei Tage oder zwei Wochen, Deutschland bietet für alle Zeitbudgets und Interessenlagen passende Möglichkeiten.

Industriekultur im Ruhrgebiet
In nur drei Tagen erlebt man etwa entlang der Route der Industriekultur eine spannende Mischung aus Industrie und Kunst, Hochöfen und Häfen, Zechen und Zoos. "Sie werden aus dem Staunen nicht herauskommen", verspricht die Radissimo-Geschäftsführerin. Zu Beginn der insgesamt rund 140 Kilometer umfassenden Tour steht die Erkundung Duisburgs im Mittelpunkt. Eine Hafenrundfahrt im größten Binnenhafen Europas gehört hier zu den Attraktionen. Über Oberhausen führt die Strecke weiter nach Essen. Bottrop liegt dabei auf der Route, aber auch die Gartenstadt Welheim, eine typische Arbeitersiedlung des Ruhrgebiets. Abschließender Höhepunkt ist der Besuch der Zeche Zollverein in Essen, die heute zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Wer die Radetappe verlängert, kann zudem noch den Gelsenkirchener Zoo oder die Arena auf Schalke besichtigen.

Gourmetradeln am Chiemsee
Wer es sich beim Radeln einfach gut gehen lassen will, wählt eine der Gourmettouren aus dem Radissimo-Programm. Eine sechstätige Radreise im Chiemgau etwa kombiniert eine traumhafte Landschaftskulisse mit kulinarischen Genüssen. Die rund 200 Kilometer lange Route führt von Bernau über Seebruck, Prien und Fraßdorf nach Rosenheim und dann zurück nach Bernau. An zahlreichen Schlemmerstationen machen die Radler Halt, um zarte Schokolade, frisch gerösteten Kaffee, Bergkäse, edle Obstbrände und Weine zu genießen. "Zauberhafte Menüs belohnen die Radler außerdem am Abend", verspricht Simonis.

Schönheiten entlang des Neckars
Neun Tage und rund 350 Kilometer auf dem Rad bieten bei einer Reise entlang des Neckar-Radwegs Gelegenheit, die Schönheiten des "Ländles" zwischen Villingen-Schwenningen und Heidelberg zu erkunden. Neben Weinbergen, Burgen und Schlössern gibt es herrliche Städte zu entdecken: Rottweil, Marbach und Bad Wimpfen ebenso wie die altehrwürdigen Universitätsstädte Tübingen und Heidelberg oder die Landeshauptstadt Stuttgart. "Nach Bad Wimpfen verengt sich das Neckartal und fließt in eindrucksvollen Schleifen durch den Odenwald – das ist ganz bezaubernd", schwärmt Kristine Simonis.

Radreise-Interessierte können Details zu den oben beschriebenen Reisen telefonisch (Tele-fon +49 (0)721/35 48 18-0), per Fax (+49 (0)721/35 48 18-18) oder E-Mail (info(at)radissimo.de) sowie im Internet unter www.radissimo.de/radreisen/ziel/deutschland erhalten.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.