Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Transsibirische Eisenbahn jetzt zu russischen Originalpreisen

Abzocke mit Mondpreisen

Russland liegt laut Pressemeldung der Welttourismusorganisation v. 10.01.2013 weltweit auf Platz 5 hinsichtlich touristischer Relevanz - dennoch bereist fast niemand aus Europa dieses mit weitem Abstand größte Land auf Erden. Gründe sind einerseits die immer noch bestehende reziproke Visapflicht mit der EU-27, andererseits aber der Ruf, der insbesondere der Transsibirischen Eisenbahn anhängt - hochinteressant zwar, aber unverschämt teuer.--

Wie Probebuchungen jetzt ergaben, werden für ein- und dieselbe Strecke von tatsächlichen oder selbsternannten Spezialreiseveranstaltern in Deutschland zwischen EUR 931.- und EUR 1.880.- verlangt, wobei es um eine Umsteigeverbindung 1. Klasse von Moskau über Komsomolsk am Amur nach Wladiwostok geht. Der offizielle Schalterpreis beträgt EUR 632.-. Getestet wurden insgesamt 12 Anbieter. Keiner dieser Anbieter fand die schnellste Verbindung oder den optimalen Preis.

Ein Blick in Wikipedia würde genügen, dort sind die tatsächlichen Preise aufgeführt. Seit 1991 gibt es eine kleine, aber feine Agentur in St. Petersburg, die Transsibtickets mit einem geringen Aufschlag abgibt. Dies gilt selbstverständlich auch für Weiterfahrten nach Peking und nach Shanghai. Im Übrigen haben Fahrten nach China nichts mit der Transsibirischen Eisenbahn zu tun, ab Ulan Ude bzw. Tschita heißen diese Bahnen Transmongolische bzw. Transmandschurische Eisenbahn.

www.transsibtickets.wordpress.com

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.