Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Skippy Campingmodul bietet einzigartiges Innenraumkonzept für VW Bus/Caddy in der kalten Jahreszeit

Das Skippy Innenraumkonzept für VW Bus und VW Caddy

In der kalten Jahreszeit im Wageninneren gemütlich sitzen, kochen und fließendes Wasser nutzen. Wer im VW Bus campt, freut sich dank eines schlauen Einbaumoduls über trockene Füße

Keine nassen Füsse, drinnen zu sechst (VW Bus) oder zu zweit (VW Caddy) am eigenen Tisch sitzen, kochen, abspülen. Alles möglich mit den Ausbaukonzepten von Skippy.

Gerade in der kalten Jahreszeit, in der es auch nass und regnerisch ist, können sich Camper über ein trockenes, windstilles Plätzchen im Fahrzeuginneren freuen.

Das aufrechte Sitzen am Tisch war im Hochdachkombi bisher mit den jeweiligen Ausbaumodulen nicht möglich. Durch die Neuentwicklung des Easy Camping Moduls findet der Caddyfahrer einen bequemen Sitzplatz auf dem Modul und einen Tisch in angenehmer Höhe, der sich auf die umgeklappte Sitzbank stützt. So lohnt die Anschaffung eines Campingmoduls nicht nur für die angenehmen Sommertage, denn der potenzielle Reisezeitraum ist bis weit in den Herbst möglich.

Noch mehr Platz finden VW Bus-Freunde mit dem Skippy-Busmodul. Hier finden bis zu sechs Personen einen Sitzplatz am Tisch, der durch das Umklappen der mittleren Sitzbank entsteht. Koch- und Wassermodul inkl. Pumpe können ebenso im Fahrzeug eingesetzt werden.

Zum Kochen kann ein klassischer Campingkocher mit Sicherheitsausstattung verwendet werden, der keiner weiteren sicherheitstechnischen Abnahmen bedarf.

Hier zeigt sich eine weitere Stärke von Skippy. Es fährt nur mit, was wirklich mit muss. Und das lässt sich in den Euroboxen optimal verstauen, transportieren und austauschen.

Ganz nach dem Motto:
Skippy – flexible Einbaumodule Camping. Working. Easy Living.

www.skippy-campingmodul.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.