Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Schnieder Reisen: Spaziergänge und Literatur auf der Kurischen Nehrung

Die Kurische Nehrung, auch Litauens Sahara genannt.

Thomas Mann zum Wiederentdecken vom 04.- 13. September 2014

Die Kurische Nehrung ist eng mit der Schriftstellerfamilie Thomas Mann verbunden. In dem früheren Fischerdorf Nidden besaß der Nobelpreisträger in den dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts ein Sommerhaus, das heute ein litauisches Kulturzentrum ist. Von der einzigartigen Atmosphäre und dem besonderen Licht der Nehrung fühlten und fühlen sich vor allem Maler hingezogen. Die großen und beeindruckenden Wanderdünen sind in die Liste des UNESCO Weltkulturerbes aufgenommen, denn Nidden in dieser Landschaft hat seinen unverkenbaren Charme, so wie Humbodt äußerte, dass einem ein Bild in der Seele fehle, wenn man diesen Blick nicht genossen hätte: Kleine Fischerhäuser und bunte Gärten, Cafes, ein endloser Ostseestrand, Kiefernwälder und eine kilometerlange Dünenlandschaft, auch Litauens Sahara genannt, werden auf einer besonderen Gruppenreise von Schnieder Reisen vorgestellt. Unter dem Reisemotto " Kreative Tage auf der Kurischen Nehrung" wird Dr. Ellen Kirsch Spaziergänge und für den literarisch Interessierten "Thomas Mann zum Wiederentdecken" im Seminar anbieten. Die Kieler Germanistin wird in Nidden Thomas Mann lesen und seine schriftstellerische Familie vorstellen. Das Bernstein Suchen am litauischen Ostseestrand wird ebenso dabeisein wie weitere künstlerische Entdeckungen-auch gegenwärtige- in der einstigen Künstlerkolonie.
Die 9-tägige Nidden-Reise wird mit der DFDS Seaways Fähre ab und auch bis Kiel für 995€ im Doppelzimmer angeboten. Der Baltikum Spezialist Schnieder Reisen gibt zu dieser Litauen-Reise gerne weitere Informationen:
Schnieder Reisen, Hellbrookkamp 29, 22177 Hamburg, Tel. 040/3802060, www.baltikum24.de



 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.