Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Schnieder Reisen: Reisen in das ehemalige Ostpreußen.

Schnieder Reisen: Das frühere Ostpreusen entdecken.Viele Reisetipps im neuen Katalog.

Das ehemalige Ostpreußen, heutiges Kaliningrader Gebiet, ist Ziel zahlreicher Reisen des Reiseveranstalters Schnieder Reisen.

Dabei warten kulturelle Höhepunkte wie etwa im alten Königsberg ebenso auf ihre Entdeckung wie die faszinierende Landschaft auf der Kurischen Nehrung. Auch für die Reisesaison 2014 bietet der Hamburger Reiseveranstalter wieder einige Gruppen- und Individualreisen in die russische Exklave an. Der Hamburger Reiseveranstalter Schnieder Reisen bietet auch für die kommende Reisesaison wieder verschiedene Touren in das ehemalige Ostpreußen an. Das heutige Kaliningrader Gebiet, das als russische Exklave von den EU-Mitgliedsstaaten Polen und Litauen umschlossen ist, besticht durch eine wechselvolle Geschichte. Klangvolle Namen wie Königsberg, Tilsit und Insterburg locken Besucher an, die auf den Spuren vergangener Zeiten wandeln möchten. Und auch die Natur fasziniert mit Landstrichen wie der Kurischen Nehrung, der Samlandküste oder der Rominter Heide. "Auf den Spuren Ostpreußens" heißt eine geführte Rundreise von Schnieder Reisen, die sich den Höhepunkten der Region widmet. Das alte Königsberg, Tilsit, Ragnit, Insterburg, das Gestüt Georgenburg und die Kurischen Nehrung sind einige der Stationen der Gruppenreise, die ab 1248 Euro inklusive Fähranreise buchbar ist (ab 1398 Euro bei Fluganreise). Sie wird zu sechs verschiedenen Terminen angeboten.
Wer das Gebiet individuell bereisen möchte, der kann die "Autorundreise nördliches Ostpreußen" mit Fluganreise und Mietwagen ab 998 Euro buchen. Diese Reise wird ganzjährig angeboten.
Bis zum 31.01.2014 gilt auf alle Rund- und Aktivreisen ein Frühbucher-Rabatt in Höhe von 50 Euro pro Person.
Nähere Informationen sowie Katalogbestellungen bei:
Schnieder Reisen – Cara Tours GmbH
Hellbrookkamp 29
22177 Hamburg
040 - 380 20 60
www.schnieder-reisen.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.