Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Ringhotels setzt verstärkt auf Digitalisierung

Susanne Weiss, Geschäftsführender Vorstand der Ringhotels

Im Zuge des Relaunches der Website wurden die gesamten Datenbanken vollständig überarbeitet. Nun haben die Hoteliers auch einen direkten Zugriff auf Daten zur digitalen Erstellung der Printmedien.

Der Reisende informiert sich heutzutage meist ausgiebig im Internet über das ausgesuchte Hotel. Dabei spielen neben guten Bewertungen vor allem aktuelle und informative Inhalte eine wichtige Rolle. Hochwertiges sowie aktuelles Bildmaterial sind entscheidend für den Kaufanreiz bei einem potenziellen Hotelgast: "Um unser Online-Marketing weiter erfolgreich auszubauen, ist ein professionelles Content-Management obligatorisch. Daher haben wir sämtliche Datenbanken zusammengeführt. Fotografien werden durch unser Redaktionssystem geprüft und Stammdaten können regelmäßig aktualisiert werden. Wir probieren darüber hinaus immer wieder neue Dinge aus, wie beispielsweise die beste Positionierung der Buchungsmaske auf unserer Website. Das bedeutet aber nicht, dass wir bei jedem Hype mitmachen müssen", so Susanne Weiss, Geschäftsführender Vorstand der Ringhotels.
Durch eine bessere Findbarkeit von Informationen oder Angeboten im Internet konnten die Ringhotels ihrem Ziel deutlich näher kommen, die Anzahl der Direktbuchungen spürbar zu steigern.
Die Strategie zeigt bereits erste Erfolge: Ringhotels verzeichnete zuletzt 33 Prozent mehr Buchungen über die eigene Internet Booking-Engine als im Jahr zuvor. Zusätzlich wird dem Hotelier ein Teil seiner Arbeit erleichtert, da er seit diesem Sommer die gewünschten Daten direkt im Back-Office der Ringhotels-Website eingeben kann. "So wurde erstmals aus den neuen Daten des Backoffices der neue Ringhotels Reiseplaner 2016 erstellt, zweisprachig – also in deutsch und englisch – und in brandneuem Design", ergänzt Susanne Weiss.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.