Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Polacken - Radtour in eine innerdeutsche Fluchtvergangenheit

"Polacken" von Klaus Rose

Klaus Rose nimmt die Leser in "Polacken" auf eine Radtour der besonderen Art mit, in der sie von Flucht und historischer Vergangenheit erfahren.

Was hatte den Vater von Klaus Rose im Jahr 1954 zur Flucht aus der DDR veranlasst? Waren es die großen Probleme mit den Machthabern? Gab es Schwierigkeiten privater Natur? Hatten ihn gar wirtschaftliche Erwägungen dazu bewegt? Egal, was die Antwort auf diese Frage ist, die Folge war, dass seine Frau ihm mit einem achtjährigen Knirps und der elfjährigen Schwester mit einem Fluchtspektakel in den goldenen Westen gefolgt ist.

Klaus Rose zieht es in seinem Buch "Polacken" zu den Schauplätzen dieses Fluchtinfernos und zu seiner Geburtsstätte. Er beschloss sich zu einer Radtour der besonderen Art, um Fragen über seine Vergangenheit zu beantworten und ehemals bekannte Orte erneut zu besuchen. Mit seinem Buch legt der Autor die Hintergründe der Flucht seiner Eltern offen. Die Leser erfahren in einer fesselnden Lektüre, wie es dem Autoren als Kind bei dem Himmelfahrtskommando ergangen ist und wie es nach der Flucht mit seiner Familie weitergegangen ist. Die Leser erhalten durch die Erfahrungen des Autors auf seiner Radtour fesselnde Einblicke in die nicht allzu ferne Vergangenheit.

"Polacken" von Klaus Rose ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7482-4161-4 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.