Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

On the road zum Kap – neuer Reiseführer nimmt uns auf eine Motorradreise zum Nordkap mit

"...bin mal los zum Kap" von Andreas Abst

Andreas Abst geht in seinem Buch "...bin mal los zum Kap" auf eine außergewöhnliche Erlebnisreise mit dem eigenen Motorrad.

In einer packenden Reiselektüre entführt uns Andreas Abst auf eine ganz besondere Reiseroute: auf einem Motorrad – der 1200 Bandit, Baujahr 2002 – zum Nordkap. Seit 1979 ist der Motorradfan mit seinem Feuerstuhl unterwegs. 136 000 km auf dem Tacho, erste Kupplung, Batterie fünf Jahre alt, letzte Inspektion bei 119 000 km, nächste Inspektion längst überfällig … Jetzt endlich soll für ihn der Traum wahr werden: eine abenteuerliche Erlebnisreise 'on the road' zum Kap. Dabei stehen nicht allein die atemberaubenden Landschaften Norwegens im Vordergrund, sondern vor allem die Gedanken und Erlebnisse unterm Helm.

Andreas Abst legt mit "...bin mal los zum Kap" einen etwas anderen Reiseführer zum Nordkap vor. Denn die Motorradfahrt zum Nordkap ist für Abst und seine Leser ein ganz besonderes Erlebnis. Leser begleiten den wagemutigen Autor auf eine Motorradtour, die sich gewaschen hat. Auf jeder Buchseite weht der Wind der Freiheit und des Abenteuers den Lesern um die Nase. "...bin mal los zum Kap" – on the road mit dem Motorrad.

"...bin mal los zum Kap" von Andreas Abst ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7323-5436-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.