Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Neuer Falkner mit spannendem Konzept und tollen Attraktionen im Gartenschaupark Zülpich.

Christoph M. Hartmann (l.), Ralph Grieblinger (r.), Thomas Hellingrath (h.l.) und Birte Grieblinger (h.r.)

Schneeeulen, Wüstenbussard und Sakerfalke ziehen in die Greifvogelstation ein. Neues Konzept beinhaltet Grünes Klassenzimmer, Ferienprogramme, Kindergeburtstage und weitere tolle Aktionen.

Schleiereule Maret schaut von ihrem Platz auf der Hand von Ralph Grieblinger aus ganz genau zu, als der Falkner und Christoph M. Hartmann, Geschäftsführer der Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH, den Kooperationsvertrag für die Greifvogelstation im Gartenschaupark Zülpich unterschrieben. Insgesamt neun Greifvögel und Eulen werden in den kommenden Wochen die Volieren im Gartenschaupark am See beziehen. Hierzu gehören auch zwei majestätische Schneeeulen, die es in Zülpich bisher nicht zu sehen gab.

Ab März startet das neue Falknereiprogramm von Ralph Grieblinger, seiner Frau Birte Grieblinger und ihrem Mitarbeiter und Berufsfalkner Timo Walter. Das Hauptaugenmerk der Falknerei liegt auf der täglichen Arbeit mit den Tieren von der Arbeit mit Jungvögeln über die Gewöhnung an den Falknerhandschuh und das erste selbständige Fliegen bis hin zum sicheren Flug vor Publikum. Die Greifvogelstation im Gartenschaupark am See wird Ralph Grieblingers einziger Falknereistandort sein.
"Wir sind täglich bei unseren Tieren im Gartenschaupark am See vor Ort und beantworten gerne Fragen der Besucherinnen und Besucher zum Thema Falknerei, Vogelaufzucht und Greifvogelschutz", erläutert Ralph Grieblinger.

Selbstverständlich werden die Falkner die majestätischen Vögel auch in Greifvogelflugschauen präsentieren. Diese sind allerdings nicht Bestandteil der täglichen Arbeit, sondern werden zu besonderen Veranstaltungstagen wie etwa dem "Zülpicher Tulpenfest" am Sonntag, 17. April 2016, dem "Kinder- und Familientag" am Sonntag, 29. Mai 2016 oder auch dem "Tag des Waldes" am Sonntag, 25. September 2016 stattfinden. Zu jeder Flugschau wird sich das Falknerei-Team eine thematische Besonderheit passend zum jeweiligen Veranstaltungstag ausdenken.

Neben diesen Aktionen, die im Eintrittspreis zum Gartenschaupark am See bereits enthalten sind, gibt es exklusiv buchbare Angebote. Schulklassen und Kindergartengruppen können im Rahmen des "Grünen Klassenzimmers" kindgerechte Falknerkurse buchen und den Königen der Lüfte einmal ganz nah sein. Im Rahmen des Ferienprogramms im Gartenschaupark am See können Kinder und Jugendliche ein Ferienangebot der Falknerei besuchen. Und der Kindergeburtstag wird mit Schneeeule, Bussard und Falken für die ganze Familie zu einem unvergesslichen Erlebnis. Die Besucherinnen und Besucher können bei einer Einführung in die Greifvogelstation den Falknern bei der täglichen Arbeit mit den Tieren über die Schulter schauen. Auch über das Gruppenprogramm ist weiterhin ein attraktives Komplettpaket mit einer Führung durch den Gartenschaupark am See, einem köstlichen Essen im Restaurant LAGO BEACH ZÜLPICH und einer exklusiven Einführung in die Falknerei buchbar.

Darüber hinaus können bei der Falknerei Ralph Grieblinger weitere Höhepunkte gebucht werden wie etwa eine Wanderung mit den Greifvögeln, Füttern der Tiere, Vater-Kind-Tage oder auch das Überbringen der Trauringe durch eine Eule als absolutes Hochzeits-Highlight.

"Wir bedanken uns bei unserem bisherigen Partner der Falknerei Pierre Schmidt für zwei unvergessliche Jahre der Zusammenarbeit. Mit der Falknerei Ralph Grieblinger als neuen Vertragspartner gewinnen wir zahlreiche Attraktionen für die Besucherinnen und Besucher des Gartenschauparks am See, die es bisher nicht gegeben hat. Wir freuen uns auf die kommenden Aktionen und natürlich auf zahlreiche begeisterte Besucherinnen und Besucher", sagt Christoph M. Hartmann, Geschäftsführer der Landesgartenschau 2014 GmbH.

Die Greifvogelstation wurde zur Landesgartenschau Zülpich 2014 mit Unterstützung der F. Victor-Rolff-Stiftung von Architekturstudenten der Fachhochschule Köln entworfen und gemeinsam mit Schreinerlehrlingen vom Thomas-Esser-Berufskolleg Euskirchen gebaut. Im Juli 2015 erhielten die Studenten für diese Arbeit den Förderpreis des Deutschen Holzbaus.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.