Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Mit Tocapu Reisen zum Titicacasee

Klimaveränderungen bedrohen die Sehenswürdigkeit

Ein Besuch des Titicacasees ist bei einer Reise durch Südamerika häufig dabei. Auch Tocapu Reisen hat ihn auf seinen Reisen durch Peru und Bolivien im Programm. Dem bedrohten See wird jetzt geholfen.

Die Anden sind das Land der Inka. Dort liegt der Titicacasee. Er befindet sich auf einer Höhe von 3.810 Metern über dem Meer und ist damit der höchste schiffbare See der Erde. Mit einer Länge von 195 Kilometern und einer Breite von 65 Kilometern ist er der zweitgrößte, nach manchen Angaben auch der größte See Südamerikas. Im Durchschnitt ist der See etwa 107 Meter tief, soll aber an den tiefsten Stellen ca. 300 Meter tief sein.

Die Staaten Peru und Bolivien teilen sich den Titicacasee, wobei knapp zwei Drittel der Fläche, nämlich der westliche Teil, zu Peru gehören. Es gibt eine Vielzahl von Inseln auf dem See. Auf der bolivianischen Seite des Titicacasees liegen die Inseln Isla del Sol (Sonneninsel) und Isla de la Luna (Mondinsel). Zu Peru gehören die Inseln Amantani und Taquile.

Klimaveränderungen, wie ausbleibender Regen und der Rückgang der Gletscher, die den See speisen, und Umweltverschmutzungen durch Anrainer und Industrie haben zu einer Belastung der gesamten Region geführt. Deshalb hat der Global Nature Fund, eine international tätige Umweltstiftung den Titicacasee zum bedrohten See des Jahres 2012 erklärt. Damit soll auf die aktuelle und bedrohliche Situation vor Ort aufmerksam gemacht werden.

Ein Besuch des Titicacasees ist bei den Rundreisen und Wander- und Trekkingtouren, die
Tocapu Reisen im Land der Inka anbietet, häufig mit dabei. Bleibt zu hoffen, dass Maßnahmen und Lösungsansätze zur Verbesserung der Umweltbelastungen des Titicacasees dazu führen, dass sich dieser wunderschöne See mit seiner einzigartigen Flora und Fauna von seinen Schädigungen erholt und noch lange Menschen und Tieren Freude bereitet.

Verantwortlich für die Einstellung des Textes ist DieWebAG.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.