Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Mit DayCaddy kommt der erste zu personalisierende mobile Reiseführer in den App Store

Der ‚Suggestion Hub‘ das Kernelement der DayCaddy App mit allen Vorschlägen und weiteren Serviceleistungen auf einen Blick.

DayCaddy, heisst er und er verspricht nicht mehr oder weniger, wie der Name schon sagt: der DayCaddy ist der erste personalisierte Reisebegleiter für einen Städtetrip.

Durch die Option der Personalisierung der touristischen Inhalte positioniert sich DayCaddy zwischen den App’s, welche durch Community-Inhalte betrieben werden und den statischen Angebote vieler Städte. Die Idee des DayCaddy startet beim User mit der einfachen Frage: ‚‚Was willst du heute machen?".

Aber das ist noch nicht alles, denn über den DayCaddy können User auch Eventtickets oder eine Stadtführung buchen sowie einen digitalen Reiseführer erwerben. Hinter diesen Angeboten stehen so namhafte Partner wie das Verlagshaus Mair Dumont mit seinen Marco Polo Reisführern, Eventim im Bereich der Veranstaltungen und die Online-Plattform Rent-a-guide.

"Dies sind für unsere App wichtige Services, die einfach zu einer Städtereise gehören. Viel wichtiger ist für uns aber, dass wir mit Mair Dumont nicht nur Europas größtes Verlagshaus im Bereich Reisen als Partner gewinnen konnten, sondern dass wir den ‚Marco Polo‘ Content mit unserem DayCaddy Filter in einer ganz anderen Form über mobile Endgeräte zum User bringen. Alles ist viel bedarfsorientierter und auf Moment und Ort aufgebaut. DayCaddy findet dich, jetzt und hier und beantwortet die Frage ‚Was willst du heute machen?", so Chris Ongarello, einer der Initiatoren hinter der DayCaddy Idee.

Wer den DayCaddy zum ersten Mal öffnet, der kann sich die Personalisierung erleichtern und eines der verfügbaren Profile (Personas) auswählen. Zu Auswahl stehen der Familienreisende, Globetrotter, der Geschäfts- oder Kulturreisende und Erlebnisreisender (Fun-Seeker). Selbst Locals (Einheimische), eine weiteres Profil in der App, werden von so manchem DayCaddy Tipp überrascht sein.

Selbstverständlich können die Profile über die Einstellungen weiter individualisiert werden. ‚Point of Interests’ (POI’s) können nach Belieben ergänzt, deaktiviert oder geändert werden. DayCaddy liefert so am persönlichen Bedarf orientiere Reisetipps für Aktivitäten, Essen und Trinken, Shopping, Sightseeing oder Events.

Jeder POI wird mit Beschreibung und Kontaktinformationen übertragen und durch die Anbindung an Apples ‚Karten‘ App ist der Weg dorthin ohne Probleme zu finden.

Der DayCaddy ist zunächst mit Inhalten für die zwölf am meisten besuchten deutschen Städte in fünf Sprachen verfügbar. In der Free-Version gibt es allerdings nur eine sehr limitierte Anzahl von POI’s, mit der sich User sehr schnell von der Funktion und Idee der App überzeugen können.

Das DayCaddy Basis-Abo für eine Stadt nach Wahl und ein Jahr kostet nur Euro 2,99. Mit diesem Abo wird eine unbegrenzte Anzahl von POI’s geliefert und die Funktionen Event, Reiseführer und Rent-a-Guide stehen wie auch in der Free Version in vollem Umfang zur Verfügung. Für Vielreisende bietet DayCaddy das Plus-Abo für 5 Städte oder ein ‚unlimited‘ Premium-Abo an. Beide kosten nur Euro 4,99 bzw. Euro 8,99 und sind im Verhältnis zum Nutzen ein geringes Investment.

Die DayCaddy App ist zum Marktstart nur im Apple Store verfügbar. An einer Anroid Version wird derzeit gearbeitet und innerhalb des Jahres soll auch noch die Version ‚weltweit‘ im App Store zur Verfügung gestellt werden. Hinter der App steht die Destination Mobile GmbH, ein vielversprechendes Schweizer Start-Up im Bereich mobiler Destinations-Apps.

 

Angebot Reiseführer

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.