Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Mit atemberaubendem Blick auf den Atlantik: Portugal bietet Radreisenden eine ungeheure Vielfalt

Foto: Junta de Turismo da Costa do Estoril Cascais

Eine herbe Schönheit ist sie, die portugiesische Atlantikküste. Und gerade bei Radreisenden aus Deutschland erfreut sie sich großer Beliebtheit.

"Wir bieten eine abwechslungsreiche Gruppenreise nach Portugal an, die keine Wünsche offen lässt", erläutert Kristine Simonis, Geschäftsführerin des Radreiseunternehmens Radissimo aus Karlsruhe. 250 Kilometer legen die Radler dabei auf dem Vélo zurück, Fähren und Züge sind weitere Fortbewegungsmittel. Die Reise startet in Porto und führt zunächst über Praia de Mira in die altehrwürdige Universitätsstadt Coimbra. Hier liegt, nahe der Altstadt, die "Quinta das Lagrimas", ein beeindruckender Landsitz aus dem 18. Jahrhundert. Weiter geht es nach Tomar und den Wallfahrtsort Fatima bis nach Batalha. Bis heute erinnert hier ein prächtiges Kloster im gotisch-manuelinischen Stil an einen wichtigen Sieg über die Spanier.

Eine rührende Liebesgeschichte erwartet die Reisenden in der Zisterzienserabtei Alcobaca, bevor es weiter nach Sintra geht - den Atlantik dabei im Blick. In der Sierra de Sintra bietet sich der Besuch einer Maurenfestung an, bevor die Route weiterführt - hinunter ans Meer, bis Cascais. Mit dem Zug gelangen die Reisenden nach Lissabon, wo die achttägige Radreise einen letzten Höhepunkt bietet. Wie auch in Porto stand die Altstadt Lissabons kurz vor dem Verfall - dem pittoresken historischen Viertel ist das heute nicht mehr anzusehen.

"Von der Portweinstadt über Klöster wie Tomar, Batalha und Alcobaca bis hin zu bewegenden Natureindrücken ist hier einiges geboten", versichert Simonis. "Auf den Radstrecken entlang der Atlantikküste reihen sich Fischer- und Badeorte mit breiten Sandstränden scheinbar endlos aneinander. Und die Etappen im Hinterland bieten Pinienwälder und fruchtbare Flusstäler, in denen Obst, Gemüse und Wein angebaut werden. Sie werden überrascht sein von der Vielfalt Portugals."

Details zu dieser Radreise gibt es telefonisch (Telefon +49 (0)721/35 48 18-0), per Fax (+49 (0)721/35 48 18-18) oder E-Mail (info(at)radissimo.de) sowie im Internet unter http://www.radissimo.de/radreisen/ziel/portugal.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.