Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Loreley Touristik e.V.: Neue Angebote für Frühaufsteher, Nachteulen und Schlender-Wochenendler

©Loreley Touristik e.V.

Die Loreley hat mehr zu bieten als nur Ausflugsbootfahren und Weintrinken.

Dass ein Tag im UNESCO-Welterbe Mittelrhein - dem berühmten Tal zu Füßen des Loreleyfelsens - mehr zu bieten hat, als "nur" Ausflugsbootfahren und Weintrinken, darauf möchte die Loreley Touristik e.V. mit ihren jüngsten Tipps für Frühaufsteher, Nachteulen und Schlender-Wochenendler hinweisen: So empfiehlt die Geschäftsführerin Mareike Buchmann passionierten Frühaufstehern, eine der ersten Fährfahrten zwischen St. Goar und St. Goarshausen - im Sommer bereits um 5.30 Uhr - zu nutzen: "Den spektakulären Sonnenaufgang kann man so für nur 1,90 pro Person mitten vom Wasser aus erleben." Noch vor dem Frühstück könnte anschließend eine "Early Morning" E-MTB-Tour auf dem Programm stehen: Diese kosten 20 Euro pro Person (mindestens fünf Teilnehmer) und werden im Auftrag der Loreley Touristik von einem ortskundigen Guide durchgeführt. Termine: individuell auf Anfrage und schon ab den frühen Morgenstunden. Und danach? Buchmanns Geheimtipp für ein besonders leckeres Frühstück ist beispielsweise das Café Maaß in Braubach, wo Brot und Brötchen aus eigener Produktion frisch serviert werden.

Die Loreley am Abend und in der Nacht

"Geheimnisvoll leuchtet der Felsen in der Dunkelheit und die Bäume werfen lange Schatten": Ab dem Herbst lädt die Gruppe Ranunculus wieder zu einem mittelalterlich-mystischen Rundgang mit Dudelsack, Laute und Drehleier über den Loreleyfelsen, bei dem die alten Sagen und Geschichten lebendig erzählt werden (15 Euro pro Person). Alternativ finden auch wieder die "Schlenderweinproben" im Kultur- und Landschaftspark auf der Loreley statt: An verschiedenen Orten im Park werden ausgesuchte Mittelrhein-Weine vor dem einzigartigen Panorama und im stimmungsvollen Ambiente der Abenddämmerung verkostet. Es finden jeweils zwei Führungen an einem Freitag- oder Samstagabend im Monat statt. "Anschließend empfehle ich Leckereien oder ein weiteres Glas aus der Region bei unseren Winzern und Gastronomen, die es in großer Zahl auch direkt am Rheinufer gibt", so Buchmann weiter. Nächtliches Highlight der Region ist natürlich das alljährlich stattfindende Spektakel "Rhein in Flammen St. Goarshausen/St. Goar - die Nacht der Loreley", das - pandemiebedingt - erst am 17. September 2022 wieder stattfinden wird: Licht, Feuerwerk, stimmungsvolle Musik und rund 50 vor Anker liegende Schiffe verzaubern dann den Rhein und ziehen die Besucher in den Bann.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.