Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Klettersteige im Unesco Weltnaturerbe Dolomiten

Klettersteig - Quelle: Südtirol Marketing - Urheber:  Alessandro Trovati

Klettersteige, im Italienischen „via ferrata“ genannt, ermöglichten Nicht-Kletterern den Zugang zum Klettersport in den Dolomiten.

Das UNESCO Weltnaturerbe, die Dolomiten, haben ihr Schneekleid weitestgehend abgelegt und die Wander- und Klettersaison in Tiers am Rosengarten steht vor der Tür. Wer beim Wandern bereits ausgiebige Erfahrungen gesammelt hat und mal etwas Neues ausprobieren möchte, der kann sich an einem der zahlreichen Klettersteige im Rosengarten versuchen.


Klettersteige, im Italienischen "via ferrata" genannt, sind mit Eisenleitern, Eisenstiften, Klammern und Stahlseilen gesicherte Kletterwege. Sie ermöglichten ursprünglich Nicht-Kletterern den Zugang zu Kletterrouten. Mittlerweile ist das Begehen von Klettersteigen eine eigene alpine Disziplin. Das Panorama kommt jenem gleich, welches Alpine Kletterer erleben können. Bereits leichte Klettersteige erlauben es, größere Höhenunterschiede zu überwinden und dabei das einzigartige Bergpanorama der Dolomiten hautnah zu erleben.


Die Ausrüstung zur Begehung eines Klettersteigs besteht aus Steinschlaghelm, Klettergurt, Halteseilen und Karabiner, geeignetem Schuhwerk (z.B. Bergschuhe) und Schutzhandschuhen. Sie (komplettes Klettersteigset bestehend aus Schutzhelm, Klettergurt, Karabinern und Halteseilen) ist relativ günstig ab ca. 120 € im Fachhandel erhältlich. Es besteht aber auch die Möglichkeit, sich die Ausrüstung auszuleihen.


Durch seine zentrale Lage inmitten der Dolomiten ist das Wander- und Kuschelhotel Stefaner ***s in Tiers ein toller Ausgangspunkt für ausgedehnte Wanderungen, Klettertouren und Klettersteig-Begehungen rund um Rosengarten, Schlern und Latemar. Besonders viele Klettersteige befinden sich im Schlerngebiet und im Rosengartenmassiv - das Hotel Stefaner ***s liegt durch seine Lage im malerischen Tiersertal genau dazwischen. In Zusammenarbeit mit professionellen Bergführern bietet das Hotel Stefaner seinen Gästen dabei auch geführte Touren an. Klettersteigneulinge können so ihre ersten Touren mit Hilfe von Experten absolvieren und dabei wertvolle Tipps erhalten.


Klettersteigtipp für Einsteiger: Rosegarten Santnerpass
Anfahrt: Vom Wander- und Kuschelhotel Stefaner ***s in Tiers über den Nigerpass zur Frommer Alm. Von dort aus dann mit dem Laurinlift zur Rosengartenhütte.
Bei diesem Einsteigerklettersteig handelt es sich um eine relativ kurze Bergtour welche jedoch zur Umrundung des Rosengartenmassives ausgebaut werden kann. Auf und Abstieg erfordern Trittsicherheit und Körperbeherrschung. Der Einstieg für den Klettersteig befindet sich oberhalb der Rosengartenhütte (Kölnerhütte). Der Klettersteig selbst ist zur Gänze mit Stahlseilen gesichert. Es gibt auch eine kurze Passage mit einer Stahlleiter. Zu den Highlights dieser Tour gehören die Querung einer Eisrinne und der Ausblick auf die Bergwelt der Dolomiten.
Die Gehzeit beträgt ca. 3:30 Stunden. Auf einer Strecke von ca. 4 km wird eine Höhendifferenz von 660 hm überwunden.


Klettersteigtipp für Fortgeschrittene: Masarésteig im Rosengartenmassiv
Anfahrt: Vom Hotel Stefaner ***s in Tiers über den Nigerpass zum Karerpass. Vom Karrerpass (Startpunkt) aus erreicht man die Rotwandhütte (Rifugio Roda de Vaèl). Über einen Geröllhang gelangt man dann zum Einstieg der Ferrata Masarè.
Der Klettersteig selbst zeichnet sich durch ständige Auf- und Abstiege aus und stellt somit erhöhte Anforderungen an Kraft und Kondition. Zu den Highlights dieser Tour gehören das Christomannos Denkmal in Form einer enormen Adler-Statue, der Fensterleturm – ein natürliches Panoramafenster im Fels und der Rundumblick über Rosengarten zu Langkofel, Sellagruppe und Marmolada, vorbei an der Palagruppe und Latemar zu den vergletscherten Gipfeln von Adamello- und Ortlergruppe, sowie zu den Ötztaler und Stubaier Alpen.
Die Gehzeit beträgt ca. 4:30 Stunden. Auf einer Strecke von ca. 6 km wird eine Höhendifferenz von 420 hm überwunden.


Nach einer anstrengenden Wander- oder Klettertour können die Gäste des Wander- und Kuschelhotel Stefaner ***s im Wellnessbereich bei Sauna und Dampfbad ausspannen und sich verwöhnen lassen. Beim anschließenden Essen können traditionelle Südtiroler Spezialitäten und Gerichte aus der italienischen Küche genossen werden. Ein besonderer Genuss sind die Wildkräutergerichte des Chefs des Hauses, Georg Villgrattner. Je nach Blütezeit verwendet Georg Villgrattner natürliche Aromen und kreiert somit auf Basis ausgesuchter Zutaten und in schonender Zubereitung Menüs, die alpine Würze und mediterrane Leichtigkeit in sich vereinen. So wird ein Urlaub im Hotel Stefaner eine tolle und abwechslungsreiche Mischung aus Erholung, Abenteuer und ganz viel Genuss.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.