Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Jetzt sind in Baden-Württemberg fünf 3-Löwen-Takt-Radexpress-Züge unterwegs

Ab 1. Mai fährt der fünfte Radexpress mit NE81-Triebwagen aus den 1980er-Jahren  Sonn- und Feiertags zwischen Ulm und Engstingen

Der 3-Löwen-Takt-Radexpress Schwäbische Alb von Ulm nach Engstingen ergänzt das Angebot für Radfahrer im Ländle. Die fünf Radexpress-Züge fahren ab 1. Mai.

Pünktlich zum 5. Jubiläumsjahr verkehrt ein neuer 3-Löwen-Takt-Radexpress von Ulm auf die Schwäbische Alb nach Engstingen. Von dort bieten sich für Radfahrer verschiedene Tourenangebote. Natürlich werden auch Fahrgäste ohne Fahrrad in den Zügen mitgenommen. Ab 1. Mai bis 18. Oktober 2015 sind die fünf Radexpress-Angebote des 3-Löwen-Takt wieder im Einsatz.

Der Radtourismus in Baden-Württemberg boomt. Nicht ohne Grund: Radwandern im Ländle heißt: Das Land in seiner ganzen Vielfalt kennenlernen. Und warum nicht einmal die Sehenswürdigkeiten im Ländle mit dem Fahrrad erkunden und bei der Anreise auf das Auto verzichten? Ideal dafür sind die Radexpress-Züge. Das ist Fahrrad fahren mit Bahnanschluss! Für alle Reisenden ist die Fahrradmitnahme kostenlos, sie müssen lediglich ein Ticket für die eigene Fahrt lösen.

Neu: Radexpress Schwäbische Alb

Im Jahr 2010 starteten die 3-Löwen-Takt-Radexpress-Züge mit vier Verbindungen. Jetzt, im fünften Jahr des Bestehens, ist die fünfte Strecke dazu gekommen. Der Radexpress "Schwäbische Alb". Mit NE81-Triebwagen aus den 1980er-Jahren verkehrt dieser Express in der Saison jeden Sonn- und Feiertag zwischen Ulm und Engstingen. Gelegentlich kommen auch die alten Schienenbusse der Baureihe MAN VT5 und VT8 zum Einsatz.

Am lohnendsten ist sicher die Bergfahrt mit der Bahn von Ulm und Schelklingen nach Münsingen und dann zurück mit dem Fahrrad durch das unberührte Schandental und das Schmiechtal. Auch kürzere Touren sind möglich, zum Beispiel von Engstingen bis Offenhausen, zum Märchenschloss Lichtenstein und zu den faszinierenden Höhlen wie die Nebel- oder Bärenhöhle. 33 Kilometer gilt es hier auf zwei Rädern zurück zu legen. Anspruchsvoller ist die "Große Albtour", eine Rundstrecke von Münsingen aus zum Gestüt Marbach, über Schloss Grafeneck und dem Bauernhausmuseum Ödenwaldstetten Über 49 Kilometer sitzen hier die Radfahrer im Sattel. Eine dritte empfohlene Tour ist die der "Kulturellen Wiege der Menschheit". Über 26 Kilometer führt die Route von Münsingen aus bis Schelklingen durch das UNESCO Biosphärenreservat Schwäbische Alb. Sehr beliebt sind von Münsingen aus auch die Radtouren durch das Lautertal. Hier verkehren zusätzlich Fahrradbusse.

Die bisherigen erfolgreichen Radexpress-Züge sind:
• Der erfolgreiche "Murgtäler" von Ludwigshafen nach Freudenstadt.
• Der "Enztäler" von Stuttgart nach Bad Wildbad.
• Der "Eyachtäler" mit alten Schienenbussen unterwegs von Hechingen nach Horb.
• Der "Oberschwaben" Radexpress zu Ausflugszielen und Kurstädte wie Aulendorf, Bad Waldsee und Bad Wurzach.

Nähere Informationen, die jeweiligen Fahrpläne und viele Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten zu den fünf 3-Löwen-Takt Radexpress-Angeboten sowie Ausflugsführer mit Wander- und Radtourentipps gibt es als Download unter http://www.3-loewen-takt.de/mobil-in-bw/fahrrad-nahverkehr/radexpresse

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.