Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Istria Bike & Boat: Radurlaub mit Inselhüpfen

Mit dem Rad unterwegs im Hinterland von Istrien (Foto: IstriaBike)

Türkise Buchten, traumhafte Strände und einzigartige Landschaften warten auf die Radfahrer beim Inselhüpfen "Istria Bike & Boat" in der Kvarner Bucht vom 3. bis 10. Oktober.

Die Kvarner Bucht liegt an der oberen Adria zwischen der Halbinsel Istrien im Westen und dem Kroatischen Küstenland im Osten. Der sportliche Urlaub führt von Opatija über die Inseln Krk, Rab, Pag, Molat, Dugi Otok, Ma & Veli Losinj zurück nach Cres und Opatija. Die sieben geführten Tagestouren der außergewöhnlichen Radreise sind 56 bis 115 Kilometer lang und werden mit dem Rennrad in drei Gruppen gefahren. Dabei geht es durch hügeliges Gelände mit teils knackigen Anstiegen. Die achttägige Fahrt auf einem Motorsegler (mit Crew) entschädigt für die sportlichen Anstrengungen und macht die Reise zu einem einzigartigen Erlebnis.
Radfahrer schätzen an der nördlichen Adria die optimalen Straßenbedingungen und das ausgezeichnete Klima. Grüne Landstriche, reizvolle Küsten und urige Steindörfer machen die Region zu einem begehrten Reiseziel für sportliche Urlauber. Der Spezialreiseveranstalter Mallorca-Aktiv und IstriaBike bieten weitere Programme für Genussradler, aber auch anspruchsvolle Touren an, die sogar Abschnitte der Spring-Trophy und des Giro de Italia enthalten.
Die Radreise "Istria Bike & Boat" kostet mit sieben Übernachtungen in der Doppelkabine mit Dusche/WC, Halbpension, sieben geführten Radtouren, Kartenmaterial und Reiseleitung ab 799 Euro (ohne Flug), Einzelkabinen-Zuschlag 200 Euro. Information und Buchung: Mallorca-Aktiv, Tel.: 07033/692830 Fax: 07033/6928328, Internet: http://www.mallorca-aktiv.de, E-Mail: info@mallorca-aktiv.de.

Foto: Unterwegs im Hinterland von Istrien (Foto: IstriaBike)

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.