Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Im Weihnachtsurlaub Sonne tanken

Foto: Lufthansa City Center / Domberger Reisen

Tipps für ungetrübten Reisegenuss in Tropen-Regionen.

Augsburg/Königsbrunn. Um Weihnachten und Silvester herum sind Reisen in tropische und subtropische Gebiete besonders beliebt. Das ist verständlich, kann man so doch der winterlichen Kälte wenigstens für eine Weile entfliehen. Einige Regeln sollte man bei Reisen in diese Destinationen beachten.

Wohin reisen die Schwaben gerne? "Die beliebtesten Fernziele bei uns sind derzeit die Karibik und die Arabische Halbinsel. Gleich danach kommen Asien und die Kanarischen Inseln", berichtet Renate Ammer vom Domberger Lufthansa City Center in Augsburg und Königsbrunn. Besonders im Trend liegen Kreuzfahrten – von der Mittelmeer-Kreuzfahrt und den Hurtigruten bis zur Karibik- und Asien-Kreuzfahrt. "Mein ganz persönlicher Tipp für einen entspannten Weihnachtsurlaub ist eine Reise nach Vietnam oder nach Myanmar", so Renate Ammer. "Das sind wunderschöne Länder, die touristisch noch nicht so überlaufen sind. In Vietnam findet man noch das ursprüngliche Asien – mit sehr freundlichen Menschen und hervorragender Küche mit französichem Einfluss. Myanmar begeistert mit unberührten Landschaften und beeindruckenden Tempelanlagen."

Wer in die Tropen oder in subtropische Länder reist, sollte sich zuvor aber gut informieren und ein paar grundlegende Regeln berücksichtigen. Dann steht einem ungetrübten Urlaubsgenuss nichts mehr im Wege.

Beste Reisezeit: Mitte Oktober bis Ende Mai. Bei tropischen und subtropischen Reisezielen die Regenzeit beachten!

Impfungen: Generell sollten bei allen Fernreisen die Standardimpfungen vorhanden sein. In bestimmten Ländern empfiehlt sich zusätzlich die Hepatitis- und Malaria-Prophylaxe. Rechtzeitig vor Abflug informieren, welche Prophylaxe für das Zielgebiet sinnvoll ist – am besten bei einem Tropeninstitut nachfragen. Die Kosten für die Reiseschutzimpfungen mit der Krankenkasse klären: Viele gesetzliche Krankenkassen übernehmen sie. Bei Urlaub mit Kindern darauf achten, dass im Zielgebiet die ärztliche Versorgung gewährleistet ist, auch bei chronisch Kranken und alten Menschen.

Reisedokumente: Visa frühzeitig beantragen – Reisebüros geben dazu alle nötigen Informationen – und rechtzeitig die Gültigkeit des Reisepasses prüfen. Für Kinder gelten seit 2012 neue Passbestimmungen. Der Eintrag im Reisepass der Eltern genügt nicht mehr. Jedes Kind muss einen eigenen Reisepass haben, egal wie alt es ist.

Essen und Trinken: "Cook it, peel it or leave it" – kochen, schälen oder sein lassen. Diese Regel gilt nach wie vor. Nur gekochte Speisen verzehren. Rohes Obst und Gemüse nur essen, wenn es geschält werden kann und auf Salat besser ganz verzichten. Wasser – auch zum Zähneputzen – nur aus abgefüllten Flaschen verwenden. Niemals Leitungswasser trinken, und auch Eiswürfel und Speiseeis sind tabu.

Mückenstiche vermeiden: Mücken können schwere Infektionskrankheiten wie Malaria übertragen und stechen insbesondere abends und nachts. Deshalb unter Moskitonetzen schlafen, bei abendlichem Aufenthalt im Freien Insektenschutzmittel verwenden und langärmelige Kleidung tragen.

Langstreckenflüge: Wegen der geringen Luftfeuchtigkeit in der Kabine trocknen die Schleimhäute schnell aus. Meersalzhaltige Nasensprays verwenden und viel trinken, jedoch keinen Alkohol! Um Thrombosen vorzubeugen: öfter mal aufstehen und die Beine vertreten. Im Sitzen die Beine nicht übereinanderschlagen, am besten Schuhe ausziehen, Zehen hin und wieder spreizen und zusammenkrallen, Füße anziehen und strecken. Bei Venenleiden Stützstrümpfe tragen.
Mehr Infos: www.lcc.domberger.eu

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.