Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Herbsttouren locken nah und fern

Foto: Radissimo - Bernd Anstett

Die letzten Sonnenstrahlen des Jahres einfangen - das wünschen sich viele Aktivurlauber, die für den Herbst eine Reise planen. Der Radreiseveranstalter Radissimo bietet Herbsttouren in ganz Europa an.


Fantastisches entlang des Rheins
Wer mit der ganzen Familie verreisen möchte und lange Anfahrten scheut, liegt mit einer Familienreise in Deutschland richtig. "Entlang des Rheins ist es auch in den Herbstmonaten wunderschön, wenn das Wetter mitspielt", erläutert Kristine Simonis von Radissimo. Eine achttägige Individualreise von Rüdesheim nach Köln, bei der rund 190 Kilometer auf dem Rad bestritten werden, führt von der sagenhaften Loreley über Siegfrieds Kampf auf dem Drachenfels bis hin zu den Kölner Heinzelmännchen. "Weltbekannte Sagen, Erzählungen und Legenden sowie zahlreiche Sehenswürdigkeiten warten bei dieser Reise darauf, entdeckt zu werden", so Simonis. Die Reisenden radeln entlang des beliebten Rhein-Radwegs durch idyllische Landschaften mit mittelalterlichen Burgen und Schlössern und sehenswerten Großstädten. Den gelungenen Abschluss bildet das Phantasialand in Brühl.

Mallorca im Herbstlicht
Die Baleareninsel Mallorca präsentiert sich im Herbst spätsommerlich warm und angenehm leer. "Diese Insel bietet sich gerade im Herbst für einen Aktivurlaub mit dem Rad an, denn so kann man ihren Facettenreichtum in aller Ruhe kennenlernen: Kunst und Tradition, duftende Gewürzmärkte, historische Bauwerke, malerische Sandstrände mit bizarren Felsformationen", schwärmt die Radissimo-Geschäftsführerin. Cala Millor, im Osten der Insel, wurde schon von Arabern und Römern geschätzt, aber auch von den Piraten und Korsaren, die hier vor Anker gingen. Von diesem festen Standort aus bietet Radissimo eine Individualreise mit täglichen Radtouren an. Ab Cala Millor können unterschiedlichste Ziele erradelt werden, wie die Costa del Pins, Son Servera, Sa Coma und Son Carrió, Artà oder Sant Llorenc. Der Verlauf ist individuell gestaltbar. "Wir geben den Reisenden diverse Tourenvorschläge mit unterschiedlich langen und anspruchsvollen Etappen an die Hand", so Simonis. Verkehrsarme Nebenstraßen und Wege werden dabei bevorzugt.

Für Entdecker: Rumänien
"Weitgehend unentdeckt ist die Schönheit Rumäniens", ist sich Simonis sicher. Radissimo hat für Interessierte eine achttägige individuelle Radtour zusammengestellt, die auf rund 400 Kilometern en vélo die unterschiedlichen Seiten Rumäniens vorstellt. "Viele verbinden Rumänien mit Transsilvanien und denken dabei an die Legenden und Mythen", so Simonis. Deshalb gehört Draculas Schloss zu den Sehenswürdigkeiten dieser Radreise. Aber auch die grandiose Landschaft, umschlossen von den Bergen der Karpaten, gilt es zu erkunden. Zu besichtigen gibt es die erste rumänische Schule, mittelalterliche Städtchen, sächsische Wehrkirchen sowie die einzige noch vollständig erhaltene und bewohnte mittelalterliche Festung Europas. Die Reise führt von Brasov (Kronstadt) über Fagaras und Viscri (Deutsch-Weißkirch) nach Sighisoara (Schässburg), Medis und Sibiu (Hermannstadt).

Details zu diesen und anderen Radreisen erhalten Interessierte telefonisch (Telefon +49 (0)721/35 48 18-0), per Fax (+49 (0)721/35 48 18-18) oder E-Mail (info(at)radissimo.de) sowie im Internet unter http://www.radissimo.de/radreisen.



Radissimo GmbH ~ bewegt reisen ~
Hennebergstraße 6
D-76131 Karlsruhe, Germany
Tel. +49 (0) 721 / 35 48 18 - 0
Fax + 49 (0) 721 / 35 48 18 - 18
info(at)radissimo.de
www.radissimo.de



Pressekontakt
Wortkultur | Dr. Ana Kugli
www.wortkultur-online.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.