Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Gute Beispiele für barrierefreie Angebote in NRW

Umfragen zu Barrierefreien Angeboten bei Wato.de

Erkrath, 27.02.2014 – Tourismusportal wato.de ~ Zwischenstand zur Umfrage über Barrierefreiheit in NRW. Kreisfreie Städte Münster, Aachen und Bielefeld gehen mit gutem Beispiel voran.

Zweck der Umfrage zur Barrierefreiheit in NRWs Landkreisen für Rollstuhlfahrer

Die seit Anfang Januar 2014 laufende Umfrage zur Barrierefreiheit in Landkreisen und kreisfreien Städten von NRW bringt neue Ergebnisse hervor. Die kreisfreien Städte Münster, Aachen und Bielefeld gehen mit gutem Beispiel voran und liefern umfassende Informationen zum Stand der Barrierefreiheit. Die Infos, die wato.de sammelt und veröffentlicht, sollen Menschen im Rollstuhl und mit Rollator als Grundlage zur Vorbereitung ihrer Reise dienen.

Qualität der Informationen zur Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer

Die Informationen zur Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer hat wato.de von den kreisfreien Städten Münster, Aachen und Bielefeld in Form von weiterführenden Links und Beschreibungen erhalten. Obwohl bei den Beschreibungen und unter den Links das ein oder andere Detail gefehlt hat, war die Menge an fundierten Informationen beachtlich. Wato.de hat diese Einzelheiten zu den genannten kreisfreien Städten per Recherche ergänzend zusammentragen. Weitere Landkreise in NRW haben Informationen eingereicht, die überwiegend als "gut" und nur selten als "mangelhaft" zu bezeichnen sind.

Fazit zum Zwischenstand der Umfrage zur Barrierefreiheit in NRWs Landkreisen

"Insgesamt sind die Infos zur Barrierefreiheit aus den meisten an der Umfrage teilnehmenden Landkreisen gut geeignet für unsere Leser um sich einen Überblick zu verschaffen" so die Redakteurin Sabine Wiedamann. "Die Informationen die wir aus den kreisfreien Städten Münster, Aachen und Bielefeld erhalten haben sind von hoher Qualität und können von einigen Landkreisen in NRW als positives Beispiel betrachtet werden."

Bedauerlich sei, so die Redakteurin im Weiteren, dass sich nur etwa die Hälfte der Landkreise in NRW an der Umfrage zur Barrierefreiheit beteiligt hätte. Dies zeige wie viel Arbeit noch notwendig sei um die Öffentlichkeit zu diesem Thema zu sensibilisieren.
Weitere Infos gibt es hier http://www.wato.de/174/2014-0033/barrierefreiheit-nrw-beispiele.html

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.