Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Genuss-Urlaub in der burgenreichsten Region Europas

Schloss Trauttmansdorff - MGM-Marion Gelmini

Das kleine Land Südtirol (im Norden Italiens) ist mit über 400 Schlössern, Burgen und Ruinen die burgenreichste Region Europas. Auch in Lana bei Meran sind die Spuren des Mittelalters allgegenwärtig.

Mit über 400 Schlössern, Burgen und Ruinen und ebenso vielen Gutshöfe und Herrenhäuser ist das kleine Land Südtirol (Italien) die burgenreichste Region Europas. Insgesamt wurden landesweit über zwei Millionen Kulturgüter erfasst. Auch in Lana bei Meran sind die Spuren des Mittelalters allgegenwärtig. Zahlreiche guterhaltene Burgen wie die zu Beginn des 13. Jahrhunderts erbaute Brandisburg oder die auch heute noch bewohnten Burgen Braunsberg und Leonburg zeugen davon. Auch die umliegenden Orte Völlan, Tisens, Prissian und Tscherms sind voller Schlösser. In Tscherms thront zum Beispiel das gut erhaltene Schloss Lebenberg auf einem Moränenhügel. Lebenberg zählt zu den schönsten Burgen des ganzen Landes und kann, obwohl es noch bewohnt wird, besichtigt werden. Neben den Burgen und Schlössern gibt es in Lana zudem noch 40 Kirchen, Kapellen und Klöster. Dabei wurden die ersten Kirchen sogar vor der ersten urkundlichen Erwähnung Lanas im Jahr 990 errichtet. Besonders sehenswert ist die Pfarrkirche von Niederlana mit ihrem prächtigen Flügelaltar von Hans Schnatterpeck. Sie zählt zu den schönsten Werken der Südtiroler Spätgotik.

Lana selbst hat sich mit der Zeit zu einer modernen und familienfreundliche Marktgemeinde mit hoher Lebensqualität und viel Sinn für Erneuerung entwickelt. Der inmitten im Etschtal gelegene Ort befindet sich in einer verkehrsgünstigen Position zwischen den beiden urbanen Zentren Meran und Bozen und ist bei Einheimischen wie Gästen gleichermaßen beliebt. Neben einer großartigen, mediterran alpinen Landschaft mit zahlreichen Wander- und Ausflugsmöglichkeiten (unweit von Lana liegen viele beliebte Wandergebiete wie zum Beispiel das Ultental oder der Salten) für Familien zeichnet sich Lana vor allem durch das rege Dorfleben und der Vielzahl an Sehenswürdigkeiten und kulturellen Veranstaltungen aus.

Jetzt, wo der Herbst so langsam Einzug hält, zeigen sich Südtirol und Lana von ihrer schönsten Seite. Aufgrund des stabil guten Wetters und der milden Temperaturen sowie der prächtigen bunten Herbstlandschaft sind vor allem ausgiebige Wander- und Radausflüge in die Umgebung sehr zu empfehlen.

Wenn Urlauber sich in Lana nach einer Unterkunft im 3-Sterne-Bereich umsehen, dann kommen sie am Genusshotel Pfeiss nicht vorbei. Eingebettet in einen großen Garten und umgeben von den Gipfeln der spektakulären Bergwelt im Meraner Land ist das Hotel ein idealer Ausgangspunkt für Familien- und Wanderurlaube. Wer dann nach einem Aktiv-Tag Entspannung und Erholung sucht, der kann im großen Garten mit solarbeheiztem Freibad relaxen und beim großzügigen Abendmenü aus der innovativen Küche des Küchenchefs Daniel die leeren Speicher wieder auffüllen.

Zahlreiche Urlaubsangebote wie die Wanderwoche (07.10. - 21.10.2012) oder die Herbstwoche in Südtirol (21.10. - 04.11.2012) bieten den Hausgästen rundum-sorglos Urlaubspakete. Zum Angebot zählen dabei geführte Wanderungen ebenso wie – seit neuestem – der Verleih von hauseigenen E-Bikes. Damit kann auch jemand, der nicht über die trainierten Beine eines Radsportlers verfügt ganz bequem und ökologisch auf zwei Rädern die traumhafte Umgebung Lanas erkunden. Und das Beste daran ist, dass E-Bikes zu 100% umweltfreundliche Fortbewegungsmittel sind.

Wer die Fortbewegung auf zwei Rädern schätzt, dabei aber lieber motorisiert ist, der ist im Genuss-Hotel Pfeiss ebenso an der richtigen Adresse. Hotelbesitzer Paul Überbacher ist selbst ein passionierter Biker und kommt auf Anfrage gerne mit auf eine gemeinsame Runde, bei der er seinen Gästen die schönsten Strecken des Landes zeigt.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.