Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Geheimtipp Plitvicer Seen: Urlaub bei Winnetou und Old Shatterhand in Kroatien

Urlaub im Nationalpark Plitvicer Seen in Kroatien

Die Plitvicer Seen und ihre Umgebung bieten viele attraktive Standorte für Urlaub, Sport und Erholung. Über die gut ausgeschilderten Wanderwege lässt sich der Nationalpark entdecken.

Der mit rd. 300 km² größte Nationalpark Kroatiens und zugleich ältester Nationalpark in Südosteuropa liegt im Osten des Landes. Die Plitvicer Seen sind ca. 55 km von der Küste entfernt, nahe an der Landesgrenze zu Bosnien. 19 kleinere Dörfer sind integriert. Größere Ortschaften in der Umgebung sind Ogulin, Rakovica, Otocac, Gospic, sowie Bihac auf bosnischer Seite. Hier gibt es günstige Unterkünfte direkt vom privaten Vermieter, wie auf dem Portal www.ferienhaus-liste.de.

Der Nationalpark Plitvicer Seen ist wegen seiner charakteristischen Karstlandschaft weltweit bekannt. Typisch für das Karstgebiet ist sprödes oder löchriges Gestein, meist Kalkstein oder Dolomit. Aufgrund der Eigenheiten des Karstgesteins versickern die Flüsse in das Gestein und suchen sich unterirdisch neue Wege. Treffen sie auf härteres Gestein treten die Flüsse wieder an die Oberfläche. So auch die zahlreichen Flüsse im Gebiet der Plitvicer Seen. Ein kaskadenförmig angelegten System von Seen bestimmt das Landschaftsbild. 16 Seen sind an der Oberfläche sichtbar. Weitere liegen unter der Erdoberfläche und sind teilweise über Höhlengänge zu besichtigen. Alle Seen sind über kleine Flüsse miteinander verbunden. Ein weiteres imposantes Naturschauspiel bieten die Wasserfälle. Der große Wasserfall Veliki slap hat eine Höhe von 78 m. Die Plitvicer Seen sind von zahlreichen Bergen umgeben. Höhenunterschiede von bis zu 900 m sind auf engstem Raum zu finden; ein anspruchsvolles Wanderparadies in einer atemberaubender Naturlandschaft. Zwischen 1962 bis 1968 wurden in Kroatien viele Karl-May-Filme gedreht. Das Gebiet der Plitvicer Seen diente als Kulisse für den Film "Der Schatz im Silbersee".

Für die Wintersportler unter den Urlaubern gibt es z.B. das Mukinje Skigebiet in 700 m üNN; ein weitläufiges Gebiet für Alpinisten, wie für Langläufer. Die Wanderer finden in dem bewaldeten Bergland Medvjedak anspruchsvolle wie familientaugliche Wanderwege. Die höchsten Erhebungen sind hier der Oštri (889 m), Tupi (868 m) und Turcic (801 m). Auch Kletterer und Paragleiter kommen hier auf ihre Kosten, ebenso wie die Reitbegeisterten, die die traumhafte Landschaft hoch zu Roß erleben können. Ausgangspunkt hierfür ist z.B. die Jelov Klanac Farm. Und schließlich ist auch der Angelsport zu erwähnen. An den zahlreichen Seen dauert die Angelsaison von 1. März bis zum 31. Oktober.

Im Gebiet der Plitvicer Seen gibt es noch einige Mühlen in Betrieb. Es sind historische Mühlen, angetrieben durch Wasserkraft und eingesetzt z.B. im Sägewerk oder als Getreidemühle. Die restaurierten Anlagen, manchmal in kleinen malerischen Dörfern gelegen, sind attraktive Ausflugs- und Besichtigungsziele. Das breite touristische Angebot der Region rundet die Sternwarte in Korenica ab. Und schließlich ist ein touristisches Muss die Besichtigung einer der zahleichen Höhlengänge. So z.B. der Garbovaca Höhlenpark mit sechs Höhlen, wovon drei als nationale geomorphologische Denkmäler ausgeweisen sind. In einem angegliederten open air Museum für Höhlenforschung erfährt man Detail zu den spektakulären Naturerscheinungen der Karstlandschaft.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.