Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Gastgewerbe: Mit viel Hoffnung ins Neue Jahr

Reischl Speisekartenmanufaktur

Nach einem anstrengenden Jahr hofft Jeder auf Entspannung. Vor allem im Gastgewerbe setzt man auf das neue Jahr - Zeit, das eigene Unternehmen neu zu erfinden.

Viele Gastwirte und Gastwirtinnen haben in der Krise begonnen, das eigene Unternehmen neu zu erfinden. Gutscheinsysteme, Essenslieferung und -abholung und neue Produkte wie Picknickkörbe und Frühstückskörbe haben ihren Einzug in die heimische Gastronomie gefunden. Wie kann man einen Neubeginn der Gastronomie im neuen Jahr gebührend begehen - für alle Gäste, die treu ausgeharrt haben und dann wieder gut bewirtet werden wollen? Der Experte für Speisekarten und Menükarten hat ein paar Tipps parat!

1. Neue Menükarten für einen neuen Auftritt. Was auch immer sich Gastwirte und Gastwirtinnen haben einfallen lassen, um im kommenden Jahr die Gäste nicht nur zu halten, sondern auch zu überraschen: Das neue Angebot darf gebührend gefeiert werden. Speise- und Getränkekarten in neuen Farben sind bestens geeignet, um den Beginn einer neuen Ära zu feiern.
2. Dekoration - Zeit für Neues. In Sachen Dekoration werden jetzt bereits die Trendfarben 2021 verraten. Rot, orange, gelb und blitzblau sollen in Sachen Einrichtung das Jahr 2021 bestimmen. Warum also nicht auch die Gaststube ein wenig umgestalten und das neue Jahr in kräftigen Farben begrüßen?
3. Cocktails boomen auch 2021. Wer bisher auf eine Cocktailkarte verzichtet hat, könnten nun umdenken. Auch 2021 werden einige Getränkemischungen boomen, die man seinen Gästen nicht vorenthalten möchte. Immer noch in: Gin aus kleinen Destillerien und Craft Beer von kleinen Erzeugern.

Bei Reischl & Sohn, dem Spezialisten für Speisekarten und Getränkekarten, nimmt man sich Zeit für individuelle Kundenwünsche und berät für den Schritt in ein neues, erfolgreiches Jahr. Jetzt gleich auf der Website umsehen: www.reischl.at.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.