Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

FCA geht im Hotel Schempp in die Verlängerung

v.l.: Stefan Reuter (FCA), Holger Lutzenberger (Hotel Schempp), FCA-Trainer Markus Weinzierl

Hotel Schempp in Bobingen bleibt auch in der Saison 2014/2015 Mannschaftshotel des Bundeserstligisten.

Sorgfältig hatte der FCA im vergangenen Jahr sein neues Mannschaftshotel ausgewählt und sich aus guten Gründen für das 4 Sterne-Hotel Schempp in Bobingen entschieden: hochwertig ausgestattete Designer-Zimmer mit allem Komfort, moderne Seminarräume für Mannschaftsbesprechungen, eine exklusive gastronomische Versorgung, die ruhige Lage und kurze Wege zur SGL Arena. In der kommenden Bundesligasaison geht der FCA nun in die Verlängerung. Auch 2014/2015 werden Spieler und Management vor jedem Heimspiel im Hotel Schempp Quartier beziehen: "Die Spieler fühlen sich hier rundum wohl. Wir schätzen insbesondere die sehr angenehme familiäre Atmosphäre im Schempp und die hervorragende Verpflegung", sagt Stefan Reuter, Geschäftsführer Sport beim FCA.

Spieler lieben Milchreis
Die Fußballer sind sehr angetan vom kulinarischen Verwöhnprogramm im Schempp. Hotel-Geschäftsführer Holger Lutzenberger hatte dafür extra Christian Reischl vom Augsburger Restaurant "Lustküche" mit an Bord geholt. Sein "Show-Cooking" im Speisesaal ist jedes Mal ein kleines Highlight: Direkt vor den Augen der Mannschaft werden Steaks oder Pasta à la minute aus frischen Zutaten zubereitet, auf spezielle Bedürfnisse und Vorlieben geht Christian Reischl gerne ein. "Frisch gekochter Milchreis ist bei den Spielern besonders beliebt", weiß Holger Lutzenberger inzwischen. Er freut sich sehr darüber, den FCA-Kader ein weiteres Jahr beherbergen zu dürfen: "Vor jedem Heimspiel tun wir alles dafür, dass sich rund 23 Sportler bei uns wohlfühlen." Beste Voraussetzungen also, dass der FCA abermals eine erfolgreiche Saison hinlegt! Mehr Infos zum Schempp: www.hotel-schempp.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.