Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

fame creative lab übernimmt Repräsentanz für CATA in Deutschland

Logo CATA

CATA (Central America Tourism Agency), Agentur zur Tourismusförderung von Zentralamerika, hat seit dem 1. Mai 2013 eine neue Repräsentanz in Deutschland.

Isabell Böck ist mit ihrer neu gegründeten Agentur fame creative lab Ansprechpartnerin für Presse, Reiseveranstalter und Reisebüros in allen Belangen der Region Zentralamerika.
"Ich bin sehr stolz, mit der CATA eine derart spannende und vielfältige Destination als ersten festen Kunden begrüßen zu dürfen, " freut sich Isabell Böck über das Mandat. "Jedes einzelne der sieben Länder ist mehr als nur eine Reise wert – und es ist mir eine Ehre, das dem deutschen Markt zu vermitteln."

CATA ist die verantwortliche Stelle zur touristischen Förderung der Multidestination Zentralamerika. Ihre Tätigkeit zielt darauf ab, die Positionierung Zentralamerikas als Reiseziel mittels strategischer Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen auf internationalem Niveau zu festigen. Zentralamerika soll als wettbewerbsfähige, innovative und vielfältige Destination wahrgenommen werden. Weitere Ziele sind die stetige Erhöhung der internationalen Einreisezahlen in die sieben Länder, die Pflege internationaler Kontakte und das Erschließen neuer Geschäftsfelder.

Auch für den deutschen Markt sind im aktuellen Jahr zahlreiche Aktivitäten geplant. Neben der laufenden Kommunikationsarbeit stehen Presse- und Informationsreisen, Kooperationen mit Reiseveranstaltern sowie Trainings und Produktschulungen auf dem Programm.

Die sieben Länder Zentralamerikas haben Vieles gemeinsam – endlose weiße Strände, mysteriöse Regenwälder, eine unglaubliche Artenvielfalt, faszinierende uralte Kulturen, Kolonialerbe und natürlich die Lebensfreude und Wärme ihrer Bewohner – doch ist jedes Land für sich etwas ganz Besonderes:
Belize – das einzige Land, in dem Englisch als Landessprache gilt, lockt mit karibischem Flair, feinen Sandstränden und dem zweitgrößtes Korallenriff der Welt
Costa Rica – das Naturparadies mit seiner unglaublichen Vielfalt an Flora und Fauna gilt als Pionier im nachhaltigen Tourismus
El Salvador - das "Pompei Zentralamerikas" bietet neben alten Kulturen auch unschlagbare Surfgebiete
Guatemala – die Wiege der Maya besticht mit einer faszinierenden Mischung als Natur und Kultur
Honduras – das kleinste Land – und das einzige ohne Vulkane - wartet mit tausenden Möglichkeiten für Wassersportler auf
Nicaragua – das Land zwischen Atlantik und Pazifik zieht mit seiner einzigartigen Flora und Fauna Abenteurer und Kulturliebhaber im gleichen Maße an
Panama – hier kommen nicht nur Kreuzfahrer auf ihre Kosten, sondern auch anspruchsvolle Reisende, die Luxus und Exotik kombinieren möchten

Die Tourismusvertreter aller sieben Länder sind sich einig, dass der Quellmarkt Deutschland großes Potential hat. 2012 besuchten 120.911 Touristen aus Deutschland eines oder mehrere der Länder in Zentralamerika. Das sind 9,7 % mehr als in 2011. Deutschland ist damit nicht nur der am schnellste wachsende sondern nach Spanien auch der wichtigste europäische Quellmarkt für Zentralamerika.

Für weiterführende Informationen oder hochauflösendes Bildmaterial wenden Sie sich bitte an Isabell Böck unter Tel.: +49 69 59 60 82 96 oder isabell@fame-creativelab.com.

Weitere Informationen zur CATA auf www.visitcentroamerica.com.

Über fame creative lab
fame creative lab heißt die neue Agentur für Marketing, PR, Sales und Event mit Sitz in Frankfurt am Main. Die Dienstleistungen der Agentur richten sich hauptsächlich an Kunden aus der Tourismus- und Lifestylebranche.
Das Leistungsspektrum der Agentur umfasst die komplette Bandbreite an Kommunikations- und Marketingdienstleistungen. Besonderer Schwerpunkt sind below-the-line Maßnahmen wie Eventmanagement. Cross Branding oder Social Media.
Weitere Informationen unter www.fame-creativelab.com, auf Facebook und Twitter.








 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.