Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Die letzten Flocken genießen

Winterurlaub 2015 - in Maria Alm!

Der Frühling zieht langsam in Europa ein. Noch einen Monat und auch die höher gelegenen Almwiesen werden die ersten zarten Blüten präsentieren. Grund genug, noch einmal zum Skilaufen zu fahren.

Während auf den Wiesen in den Tälern bereits Bärlauch wächst und Buschwindröschen blühen, dürfen Skiorte in den Alpen noch immer an die 150 Zentimeter Schnee vermelden, auf den Gipfeln auch mehr. Skilauf zu Ostern oder auch in den Wochen nach Ostern bieten sich also nachgerade an - vor allem, weil vielerorts sowohl Hotels als auch Appartementhäuser mit optimalen Angeboten locken. Skilaufen ist immer noch attraktiv und der Schnee ist in den höheren Lagen vorhanden!

Allein im Salzburger Land, einer der beliebtesten Skiregionen Österreichs, bieten einige Hot Spots des Skitourismus nun die besten Wintersportangebote vor der Sommersaison. Die Tauernregion, Großarl oder Saalbach zählen mit Wagrain und der Hochkönigregion zu den beliebtesten Wintersportregionen Salzburgs und bieten sowohl Einzelreisenden wie auch Familien perfekte Angebote. Neben Vier-Stern-Quartieren mit Wellnessangeboten, geführten Skitouren und Aprés Ski Partys sind nach Ostern auch Selbstversorger-Appartements zu Spitzenpreisen zu buchen.

Günstige Angebote für Appartements in Maria Alm finden Interessierte zum Beispiel auf der Website www.maria-alm.at, weitere Skigebiete im Salzburger Land finden Skifans wie auch Wellnessurlauber unter www.salzburgerland.com. Hier finden Urlaubsfreudige alles, was das Herz begehrt: vom Skitouren Gehen über Wanderungen mit Schneeschuhen oder einfach einen ganz normalen Skikurs bis hin zu Partys an der Schirmbar, erholsamen Abenden im Hauben Restaurant oder dem Kinderprogramm im Kinderhotel.

Urlaub im Schnee - auch zu Ostern hoch attraktiv!

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.