Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Das Mit-Reiseprojekt "As Friends to Kenya" - Brücken bauen zwischen den Kulturen

Brücken zwischen den Kulturen

Anders Reisen mit dem Mit-Reiseprojekt vom 03.10. bis 19.10 und 18.10. bis 02.11.13

Das Mit-Reiseprojekt "As Friends to Kenya" ist ein Beispiel für nachhaltiges Reisen und der Inbegriff eines Erlebnis-Urlaubes der zugleich aufregend, authentisch und sozial verantwortlich ist, das seit Anfang der 90er Jahre von dem gemeinnützigen Verein Lebendige Kommunikation in Kooperation mit dem Fuldaer Wissenschaftsinstitut CENTER for PROFS durchgeführt wird. Gäste und Gastgeberinnen profitieren gleichermaßen: Die einen lernen ein ganz anderes Leben kennen – die anderen können auf lange Sicht ihr Leben verbessern. Wer in 2013 mitreisen will, kann sich für die Termine vom 03.10. – 19.10. oder vom 18.10. – 02.11. anmelden.

Im Mittelpunkt steht die Begegnung von Mensch zu Mensch. Zu Gast in den Lehmhomes der Familien der Nyanza Provinz in der Nähe des Viktoriasees teilen die europäischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Lebensalltag ihrer Gastgeberinnen und gewinnen einzigartige Einblicke in die afrikanische Kultur beim gemeinsamen Wasserholen, bei der Feldarbeit, dem Kochen über offenem Feuer, beim gemeinsamen Singen und Tanzen u.u.u.

Mehr Natur erleben: erlaufen statt erfahren. Der Umweltaspekt wird besonders gewichtet: zu Fuß – wie die Gastgeberinnen unterwegs sind – kann die Schönheit der afrikanischen Hochlandnatur bewusst erlebt werden.

Besuch im Nationalpark. Auch wenn sich das Mit-Reiseprojekt jenseits ausgetretener touristischer Pfade bewegt, führt einer seiner Wege in einen Nationalpark. Hier lockt eine sanfte Safari der besonderen Art: Mit den Gastgeberinnen halten die Gäste Ausschau nach den Big Five – Löwe, Leopard, Elefant, Büffel und Nashorn. Dabei erfahren sie, wie Natur in Afrika wahrgenommen und geschätzt wird – direkt aus erster Hand und ohne touristische Folklore.

Einblick in nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit durch den Besuch von Projekten, die durch das Mit-Reiseprojekt realisiert wurden und werden.
Mit den Einkünften, die sich die kooperierenden Frauengruppen durch das Mit-Reiseprojekt erwirtschaften, finanzieren sie sich Projekte, wie eine Gesundheitsstation und eine Schule, die in der Region den Lebensalltag der Menschen erleichtern; jetzt, und in Zukunft.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.