Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Das Kino bin ich - moderne Schelmen- und Liebesgeschichte, die von der Ferne, von Angst und von Indien erzählt

"Das Kino bin ich" von Robin Becker

Robin Becker nimmt uns in "Das Kino bin ich" auf eine Indienreise und in die Gefühlswelten des zerrissenen Protagonisten auf der Suche nach einer verlorenen Liebe mit.

Ron, ein ehemaliger Anarchist und gescheiterter Schriftsteller, reist durch Südindien, um seine türkische Ex-Partnerin Melek zu finden, mit der er in seiner Heimatstadt Köln eine enge Beziehung hatte. Das Unterwegssein in der Fremde und die zufälligen Begegnungen mit Spirituellen, Gurus, Einheimischen, Reisenden und Aussteigern werden ihm ein Abenteuer der besonderen Art. Realität, Traum und Fantasie vermischen sich zu einer Reise in Rons Welt, die allmählich aus den Fugen gerät …

Robin Becker wurde 1975 in Bielefeld geboren. Seit seinem sechzehnten Lebensjahr bereist er mit Rucksack und Feder die Welt. Während einer längeren Reise durch Südindien und einem längeren Aufenthalt in Berlin entstand der Roman "Das Kino bin ich". Darin stellt Becker eine anspruchsvolle und sensible Erzählung vor, in der man tiefe Einblicke in die menschliche Zerrissenheit und in psychologische und philosophische Wirkungen erhält, die aber auch viele skurrile und humorvolle Stellen beinhaltet. "Das Kino bin ich" - ein moderner Schelmenroman, der von Liebe und Angst erzählt und auf spirituelle Reisen entführt.

"Das Kino bin ich" von Robin Becker ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7323-5296-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.