Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Brasilianisches Tagebuch - neues Buch gibt authentische Einblicke in das Leben in Brasilien

"Brasilianisches Tagebuch" von

Daniel Stosiek teilt in "Brasilianisches Tagebuch" seine Erfahrungen während seiner Tätigkeit in sozialen Projekten in Brasilien.

In "Brasilianisches Tagebuch" teilt Daniel Stosiek seine Tagebuchaufzeichnungen, die er während seiner dreijährigen Tätigkeit in Brasilien verfasst hat. Stosiek arbeitete zwischen 2015 und 2018 im sozialen Projekt Aramitan außerhalb der Favelas von São Paulo mit, besuchte Menschen indigener Völker und forschte zur Beziehung zwischen Mensch und Natur bei nichtwestlichen Kulturen. Das Leben auf einem anderen Kontinent sorgte für Erfahrungen unalltäglicher Alltäglichkeit, die nicht nur lesenswert sondern auch sehr informativ sind.

In Daniel Stosieks ungewöhnlicher Lektüre "Brasilianisches Tagebuch" steht das ungeschönte Leben in Brasilien, indigene Völker, soziale Tätigkeit auf einem anderen Kontinent unter herausfordernden Umständen und die Bedeutung von sauberem Wasser und der Natur im Mittelpunkt. Die Leser lernen in dem faszinierenden Bericht unbekannte Seiten Brasiliens kennen und erfahren hautnah vom Leben und Alltag der Menschen im Land.

"Brasilianisches Tagebuch" von Daniel Stosiek ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7469-6923-7 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.