Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Berliner Hotelinstitution bringt seine Gäste zum Tanzen

Antje Last (rechts im Bild) - Inhaberin des Berliner Kult Hotel Auberge - und ihre prominenten Gäste.

Anlässlich der Berliner Bohème Party by Julian F.M. Stoeckel am 14. Mai 2016 kamen auch zahlreiche Prominente in die Hauptstadt. Das Kult Hotel Auberge sorgte für eine entsprechende Unterkunft.

Julian Stöckel organisierte erfolgreich seine erste Party in Berlin. Der Schauspieler und Designer lockte mehrere Hundert Gäste auf seine Veranstaltung. Dabei ging es nicht nur um die Musik oder Drinks.
"Wir haben uns ein spezielles Konzept ausgedacht, bei dem auch die Kommunikation und der Netzwerkgedanke eine wichtige Rolle gespielt haben. In einer extra eingerichteten ‚Nice to VIP Networking Lounge' konnten neue Kontakte geknüpft werden. Für mich gehört das einfach dazu. Der Erfolg des Events gab uns am Ende des Tages Recht", so der Künstler Julian F.M. Stoeckel.
Nach der Bohème Party gaben sich die Gäste im Kult Hotel Auberge anschließend ein Stelldichein. Inhaberin Antje Last lud in ihren Salon: "Gemeinsam mit den Gästen und Künstlern haben wir das Leben gefeiert. Das gehört dazu. Das ist Berlin. Dabei hat eine der Jacob Sisters ein kleines Konzert gegeben und alle zum Tanzen aufgefordert. Inklusive dem Gastgeber Julian F.M. Stoeckel. Es war meinem Team und mir außerdem eine große Freude, dass der Veranstalter uns als Hotel ausgesucht hat", so Antje Last, Inhaberin des Hotel Auberge.
Das Kult Hotel Auberge ist ein Boutiquehotel und verfügt über eine zentrale Lage nahe des Kudamms. Darüber hinaus gehört es zu den wenigen noch erhaltenen original Berliner Altbauhotels, die heute noch betrieben werden.
Inhaberin Antje Last lässt die Räumlichkeiten des aus dem Jahr 1891 stammenden Gebäudes regelmäßig Instandsetzen, um den Charakter des Hauses zu wahren. Das macht die Berliner Hotelinstitution bei den internationalen Gästen besonders beliebt.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.