Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Autoscheinwerfer: LED Umrüstung lohnt sich

Offroad Manni - der Experte für Offroad Ausrüstung

Bei neuwertigen Fahrzeugen sind sie bereits Standard, die meisten anderen Fahrzeuge lassen sich darauf umrüsten: LED Autoscheinwerfer boomen. Warum man nachrüsten sollte, verrät der Experte.

LED Autoscheinwerfer werden immer beliebter. Doch kann man sie bei allen Fahrzeugen, die nicht serienmäßig damit ausgestattet sind, nachrüsten? Experte Manfred Gfrerer gibt Auskunft: "Ja, LED lässt sich bei den meisten Fahrzeugen nachrüsten, und zwar entweder mit LED Birnen oder mit gesamten Scheinwerfermodulen. Bei uns im Shop bieten wir eine große Auswahl an Lampen Modellen an und man kann sich das passende aussuchen." "Offroadmanni" Manfred Gfrerer betreibt einen Shop für Offroadausrüstung und bietet dort neben LED Lampen für Autoscheinwerfer auch alles an, was man fürs Abenteuer Offroad braucht, vom Unterfahrschutz bist zum Dachzelt.

Bleibt noch die Frage offen: Warum sollte man eigentlich auf LED Lampen umrüsten? Zum einen wird man nicht nur besser gesehen, sondern sieht auch besser, vor allem auf nicht oder schlecht beleuchteten Strecken. Außerdem sind LED Lampen langlebiger und entwickeln weniger Wärme - eine Menge Vorteile also.

Die gängigsten Modelle LED H1 und LED H4 bis LED H7 bekommt man sehr einfach, im Offroadshop von Manfred Gfrerer gibt es aber auch LED Lampen für seltenere Scheinwerfertypen wie H9, H11 oder H15. Wer im Sortiment sein Modell nicht findet, kann sich persönlich beraten lassen - wie gesagt gibt es für die meisten Scheinwerfertypen auch eine passende LED Lampe. Durch die ECE-Zulassung der im Shop erhältlichen LED Birnen ist die Umrüstung von Halogenscheinwerfern auf LED Technik auch zulässig.

Wer nun Lust auf mehr Licht bekommen hat, sollte unbedingt im Shop vorbeischauen: www.offroadmanni.eu.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.