Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Autohaus König festigt und erweitert die Führungsebene

Stefanie Bartoeck & Dirk Schumacher (© Pressefotos AH-König, Abdruck honorarfrei)

Die Autohaus-Gruppe peilt mit digitalen Vertriebsstrukturen 45.000 verkaufte Einheiten in 2022 an

Stefanie Bartoeck erhält Einzelprokura, wodurch sie allein vertretungsberechtigt handeln kann. Frau Bartoeck verantwortet in der Autohaus König Markenwelt das Stellantis Gesamtportfolio im Vertrieb und der strategischen Ausrichtung. Unter ihrer Führung wurden im letzten Jahr über alle vertretenen FCA Marken 6.000 Einheiten verkauft.

"Wir haben für 2022 großartige Projekte in der Umsetzung auf deren zeitnahe Realisierung ich mich sehr freue. Besonders im Digitalvertrieb und Kundenkontakt werden wir jetzt mit Siebenmeilenstiefeln die Visionen unseres Geschäftsführers Dirk Steeger Wirklichkeit werden lassen. Hierbei helfen uns fundierte Erfahrungswerte aus vergangenen erfolgreichen Online Vertriebs-Kooperationen mit Amazon, Lidl, MediaMarkt, Saturn und Netto" sagt Stefanie Bartoeck.

Dirk Schumacher erhält Prokura erteilt. Als CMO verantwortet er zusätzlich den Aufbau des Geschäftsfeldes "Das digitale Autohaus". 

"Die ganzheitliche Transformation von analogen Autohaus Vertriebs- und Kundenkontakt-Prozessen in digitale Strukturen ist herausfordernd. Es gibt keine Vorlagen für ein Projekt in der von uns angepeilten Größenordnung. Genau diese Herausforderung reizt mich an diesem Job. Ich danke unserer Geschäftsführung für ihren unternehmerischen Mut der jetzt aus Visionen Wirklichkeit werden lässt, und freue mich über das in meine Person gesetzte Vertrauen," sagt Dirk Schumacher.

Die Autohaus Gotthard König GmbH peilt in diesem Jahr 45.000 verkaufte Fahrzeuge an.

Autohaus Gotthard König GmbH. Mobilität im Mittelpunkt.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.